Dubai: Neueröffnung des Goethe Institutes

Quelle: Goethe Institut Abu Dhabi (PresseBox) (Heilbronn, ) Dubai ist um eine weitere Attraktion reicher. Anfang des Monats wurde das Goethe Institut im Emirat eröffnet. Zur Feier des Tages gab die Jazzband „Cyminology“ aus Deutschland ihre orientalischen Jazzkünste zum Besten.

Rund 300 Musikinteressierte lauschten den Klängen der Musiker, die zu den Besten ihres Faches zählen und schon mehrere Preise gewonnen haben. Der musikalische Background der Band „Cyminology“ ist multikulturell, die Musiker sind deutsch-indischer, deutsch-iranischer, französischer und deutscher Abstammung. In ihrer Musik verbinden die Künstler die märchenhaft anmutende Sprache der persischen Dichtkunst mit dem Weltklassejazz unter europäischem und amerikanischem Einfluss.
Das Konzert von „Cyminology“ wurde als Symbol der Freundschaft zwischen den Vereinigten Arabische Emiraten und Deutschland gewertet. Zu Gast waren bei dieser Veranstaltung auch viele prominente Persönlichkeiten aus Dubais Kultur, Wirtschaft und Politik. Wie das Goethe Institut berichtet, fand das Konzert im Dubai Community Theatre & Arts Center statt.

Weltweit ist das Goethe Institut in 81 Ländern mit rund 142 Instituten vertreten. Das Kulturinstitut hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kenntnisse der deutschen Sprache über die Grenzen hinaus zu fördern und ein umfassendes Deutschlandbild in die Welt hinauszutragen. In allen Goethe Instituten wird eine enge internationale kulturelle Zusammenarbeit gepflegt. Durch den partnerschaftlichen Dialog, welcher zwischen den verschiedensten Ländern, Kulturen und Menschen tagtäglich stattfindet, ist in über 50 Jahren ein weltweites kulturelles Netzwerk entstanden.

Das Goethe Institut steht unter der Schirmherrschaft des deutschen Generalkonsuls und des Dubai Cultural Councils. Anlässlich der Eröffnung in Dubai fand eine Pressekonferenz statt, bei der von Oberkommandeur der Dubai Police, S.E. Leutnant-General Dhahi Khalfan Tamim, die gute Kooperation mit dem Goethe Institut betont wurde. Seit Januar 2007 werden von dem Institut erfolgreich Deutschkurse für Offiziere der Dubai Police organisiert.

Auch S.E. Mohammed Al Murr, Chairman des Dubai Cultural Councils, und S.E. Herr Johann-Adolf Cohausz, Generalkonsul in Dubai, wiesen ihrerseits ausdrücklich auf die Bedeutung des Goethe-Instituts als Brücke zwischen den Kulturen hin und lobten den Beitrag des Institutes zum besseren gegenseitigen Verständnis. Von Seiten des Goethe Instituts war Heiko Sievers, Regionalleiter der Region Nordafrika/Nahost, als offizieller Vertreter angereist.

Die beigefügten Fotos wurden während der Pressekonferenz aufgenommen. Auf ihnen sind folgende Personen zu sehen. Als Quelle diente jeweils das Goethe Institut in Abu Dhabi.

1. Foto (von links nach rechts):
Frau Nashua Gomaa, Assistentin der Leiterin des Goethe-Institut Verbindungsbüros für die Golfregion, Abu Dhabi (sie hat während der Pressekonferenz übersetzt)
Frau Dr. Elke Kaschl Mohni, Direktorin des Goethe-Institut Verbindungsbüros für die Golfregion, Abu Dhabi
S.E. Muhammed Al Murr, Direktor Dubai Cultural Council
S.E. Generalleutnant Dhahi Khalfan Tamim, Oberbefehlshaber der Dubai Police
S.E. Johann-Adolf Cohausz, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland Dubai
Heiko Sievers, Regionalleiter Nordafrika/Nahost, Goethe-Institut

2. Foto (von links nach rechts):
S.E. Generalleutnant Dhahi Khalfan Tamim, Oberbefehlshaber der Dubai Police
S.E. Johann-Adolf Cohausz, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland Dubai
Heiko Sievers, Regionalleiter Nordafrika/Nahost, Goethe-Institut

Weitere Informationen sind unter www.goethe.de/abudhabi oder unter www.halloabudhabi.de zu finden.

Kontakt

City-Top´s Verlag GmbH
Mandrystrasse 4
D-74074 Heilbronn
Mona Isabell Korom
City-Top's Verlag GmbH
Presse

Bilder

Social Media