COSA erzielt ausgezeichnete Ergebnisse in der aktuellen dsk-Studie

COSA: Bestplatzierter in der Kategorie BPM
(PresseBox) (Pulheim, ) In der diesjährigen dsk-Studie setzte sich die BPM-Suite COSA BPM in der Kategorie „BPM – Der Lifecycle schließt sich“ gegen 15 Mitbewerber durch. Auch im Bereich ECM-Basisfunktionen liegt COSA zusammen mit einem weiteren Anbieter auf Platz 1. In den Kategorien Workflow und DMS schnitt COSA in sämtlichen Themenbereichen mit „sehr gut“ bzw. „gut“ ab und nimmt damit in der Gesamtwertung aller 16 getesteten ECM-Anbieter eine Spitzenposition ein.

Das Beratungsunternehmen dsk verglich in seiner aktuellen Studie insgesamt 16 ECM-Suiten in den Bereichen Durchgängigkeit, Basisfunktionen, Erfassungsfunktionen (Capture & Extract), DMS- und Archivfunktionalitäten sowie BPM und Workflow. Besonders in der Kategorie BPM deckten die Testergebnisse gravierende Qualitätsunterschiede zwischen den verschiedenen Suiten auf. COSA erzielte in der Gesamtwertung BPM – welche die Themenbereiche Basisinformationen, Definitions- und Designebene, Laufzeitmodul sowie Analyse – Simulation – Auswertung umfasst – eine Funktionsabdeckung von 98%. Damit erfüllt COSA sämtliche Anforderung nach „Schließung des Lifecycles“ und ist damit das führende BPM-Modul.

Aber auch in der Kategorie Workflow schloss COSA mit „sehr gut“ ab. In den Themenbereichen „Test- und Dokumentation“, „Ändern von Prozessmodellen“ sowie „Bearbeiten der Vorgänge und Funktionen über Webbrowser“ erreichte die Suite jeweils 100%. In der Kategorie DMS/Archiv liegt COSA mit einem Erfüllungsgrad von 78% im Bereich „gut“. Im Themenkomplex „Dokumentenverwaltung“ schnitt COSA sogar mit „sehr gut“ ab.

„Das hervorragende Ergebnis von COSA BPM bestätigt uns, dass wir mit unserer Strategie, den kompletten BPM-Lifecycle abzubilden, auf dem richtigen Weg sind“, erläutert Rainer Pietschmann, Geschäftsführer der COSA GmbH.

Die kompletten Studienergebnisse sind unter www.dsk-beratung.de erhältlich.

Kontakt

BPS-Solutions GmbH
Butzweilerhof Allee 2-4
D-50829 Köln
Ina Gross-Bajohr
Pressekontakt
Rainer Pietschmann
COSA GmbH
Social Media