MAHA-Gründer und -Inhaber feierte 65. Geburtstag

Winfried Rauch hatte über 300 Gäste eingeladen
Winfried Rauch - Gründer und Inhaber der MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG. (PresseBox) (Haldenwang, ) Am 30. November dieses Jahres feierte man in einer Werkshalle der MAHA, Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG, Haldenwang bei Kempten im Allgäu. Dieses Unternehmen (gegründet 1969) zur Herstellung von Service- und Hebeeinrichtungen für Kraftfahrzeuge ist das Lebenswerk des Jubilars. Es war sicherlich stimmig und passend, mit den über 300 Gästen aus dem In- und Ausland dort zu feiern, wo alltäglich Werte erzeugt und unternehmerische Visionen realisiert werden. Die Gäste kamen sowohl aus dem Unternehmen selbst und den Unternehmenstöchtern, aus Politik, der Öffentlichen Verwaltung, aus der Zulieferer- und Automobilindustrie, aus dem Wirtschaftsbereich als auch aus dem Kreis der Freunde und Bekannten von Winfried Rauch.

Der Geburtstag war der Anlass für einen festlichen Rückblick auf ein gelungenes Unternehmerleben von Winfried Rauch. Er begann 1968 bei Null und resümierte an diesem 30. November 2007 in einer Ansprache die für ihn jetzt geltenden Gründe zum Feiern: Die gelungene Unternehmensentwicklung auf jetzt über 1.000 Mitarbeiter weltweit, davon ca. 800 im Werk Haldenwang (dabei sind 55 Auszubildende für mehrere Berufe), Vertretungen und Verkaufsniederlassungen in 130 Ländern der Welt, weitere Firmen und Firmenbeteiligungen sowie ein eigenes Werk in den USA, vor allem aber ein umfassendes Produkte-Programm, mit dem die kundenfreundliche Devise "alles aus einer Hand" realisiert wurde und wird. Dabei haben alle Erzeugnisse einen hohen technischen, qualitativen und anwenderfreundlichen Entwicklungsstand, der aus ständiger Innovation stammt. Dazu gehören auch ein ausgeprägter Service und eine bedarfsgerechte Beratung der Kunden. Zeitnah sind einige markante Referenzen, wie z. B. Herstellung des 50.000sten Bremsprüfstandes im November dieses Jahres, die erreichte Fertigungskapazität zum Bau von nun etwa 100 dieser Prüfstände je Woche im Werk Haldenwang. Unbedingt als Referenz einzuordnen ist ein in diesem Jahr geschlossener Vertrag mit der Gesellschaft TÜVTURK AG (beteiligt ist der TÜV Süd) über Lieferung von Ausstattungen für etwa 190 Prüfstationen und fast 40 mobile Prüfeinrichtungen in die Türkei. Damit soll im Auftrag des türkischen Staates flächendeckend ein Prüfsystem ähnlich dem für deutsche Kraftfahrzeug-Hauptuntersuchungen aufgebaut werden. Es ist übrigens der größte Auftrag in der bisherigen Geschichte der MAHA überhaupt.

Bei der Feier wurde immer wieder auf die hohe Bedeutung der Menschen, insbesondere seiner Mitarbeiter, und der guten Zwischenmenschlichkeit im Leben von Winfried Rauch hingewiesen - sowohl in dem Bekenntnis des Unternehmers selbst als auch in den Reden der Gäste aus dem Unternehmen MAHA sowie der regionalen und überregionalen Politik. Daraus konnte man auch die hohe Wertschätzung für den Gefeierten entnehmen. Das galt dem Unternehmer für seine gezeigte Verantwortlichkeit für die Mitarbeiter, für die Standorttreue zu Haldenwang aus kommunaler Sicht aber auch für die Region Allgäu und das Bundesland Bayern.

Die Politik war hochrangig vertreten und man würdigte in Ansprachen die Leistung des Unternehmers Rauch. So der Bayerische Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, für die Landesregierung. Aus bundespolitischer Position wurde der MAHA-Chef an diesem Abend geehrt vom Bundestags-Abgeordnete der CSU für den Wahlkreis Kempten, Lindau, Oberallgäu, Dr. Gerd Müller. Der Landrat des Kreises Oberallgäu, Gebhard Kaiser, kam ebenfalls mit einem Dank an Winfried Rauch. Selbstverständlich spannte er den gedanklichen Bogen zur Region, der er vorsteht. Die öffentliche Verwaltung der Heimatgemeinde der MAHA repräsentierte der Erste Bürgermeister von Haldenwang, Anton Klotz. Als Vertreter und im Namen der Belegschaft gratulierte der Betriebsrats-Vorsitzende Dietmar Büchsemann mit dem Dank für ca. 800 im Werk Haldenwang geschaffene sichere Arbeitsplätze, die auch in schwierigen Zeiten erhalten wurden. Weitere Redner und Gratulanten waren Dr. Thomas Aubel, Geschäftsführer des TÜV Süd und zuständig für die TÜVTURK AG, Vertreter der MAHA-Händler, des Tochterunternehmens MAHA-AIP sowie mit Erinnerungen an erste, insbesondere internationale Geschäfts-Aktivitäten von Winfried Rauch, ein Händler "der ersten Stunde".

Selbstverständlich gehörte dazu auch Gastronomie und Unterhaltung, z.B. als Darbietungen der Mitarbeiter aus dem Werk (Blaskapelle nur aus MAHA-Mitarbeitern) und als eine Multivisionsschau über die Geschichte der MAHA von Anfang bis heute.

Ein Ausblick von Winfried Rauch auf die Zukunft war ausgesprochen positiv und ein Bekenntnis für seine von Anfang an mittragende Ehefrau Emma Rauch und für seine Mitarbeiter: "Wir beide (das sind die Gesellschafter der MAHA, das Ehepaar Rauch) wollen, dass die Firma weiterbesteht, erfolgreich ist und den vielen treuen Mitarbeitern weiterhin eine Heimat darstellt".

Kontakt

MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG
Hoyen 20
D-87490 Haldenwang
Hans-Peter Gorbach
MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG
Marketingleiter

Bilder

Social Media