IHK ehrt die besten Ausbildungsbetriebe und Auszubildenden

Jahrgangsbestenehrung in der Stadthalle Bad Godesberg / 137 von 2.842 Prüflingen erreichen die Gesamtnote "sehr gut"
Bestenehrung (PresseBox) (Bonn, ) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat heute Nachmittag bei einer Feierstunde im Kleinen Saal der Stadthalle Bad Godesberg die beiden besten Auszubildenden eines jeden Ausbildungsberufes des Jahres 2007 geehrt. IHK-Vizepräsidentin Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel überreichte die Urkunden an die 43 besten Prüfungsabsolventinnen und –absolventen. Als Präsent erhielten die Berufsbesten eine wertvolle Armbanduhr und einen Bildungsgutschein für das IHK-Bildungszentrum im Wert von 100 Euro. "Das Ergebnis, das Sie mit Fleiß und Engagement erreicht haben, ist und bleibt eine Besonderheit, und dies ist in einem System, das Leistungsmerkmale deutlich machen soll, auch richtig", sagte Dr. Knauber-Daubenbüchel. "Die Präsente sollen Sie daran erinnern, dass lebenslanges Lernen mit dem Berufsabschluss erst beginnt". Erstmals wurden auch die Ausbildungsbetriebe mit einer Urkunde für ihre hervorragende Ausbildungsleistung geehrt.

Zur Zeit werden im Kammerbezirk 7.084 junge Erwachsene ausgebildet. Davon haben 3.064 bis zum 31. Oktober 2007 mit ihrer beruflichen Ausbildung im dualen System begonnen – das ist der höchste Stand seit der Wiedervereinigung. Im Jahr 2007 haben 2.842 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung beendet – 2.040 in kaufmännischen und 802 in gewerblichen Berufen. Immerhin 137 von ihnen erreichten die Gesamtnote "sehr gut" – das ist ein Anteil von 4,8 Prozent. Alle Prüfungsbesten erhielten von der IHK eine Urkunde, die ihre hervorragende Leistung würdigt. Neun Prüfungsbeste gehören sogar zu den landesbesten Absolventen, die am 30. November bei einer Feierstunde in der Siegerlandhalle Siegen besonders geehrt worden sind. Tobias Reil wurde für seine Leistungen im Beruf Bürokaufmann bei der Nationalen Bestenehrung am 12. Dezember in Berlin sogar als Bundesbester geehrt. Er ist mit dem Traumergebnis von 100 Punkten Deutschlands bester Azubi.

Bei den Unternehmen stellen die Degussa GmbH in Niederkassel vier sowie die Aldi GmbH & Co. KG in Sankt Augustin und die profine GmbH in Troisdorf jeweils drei Jahrgangsbeste. Zwei Jahrgangsbeste stellen jeweils die Gebr. Willach GmbH in Ruppichteroth, die Deutsche Post AG in Bonn sowie die Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser GmbH in Bonn.

In ihrer Rede ging die IHK-Vizepräsidentin auf die Zukunft des dualen Bildungssystems ein, das sich über Jahrzehnte hinweg bewährt habe, sich aber kontinuierlich den neuen Anforderungen anpassen müsse. "Positiv in der Region ist, dass es den gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, am Ende des Ausbildungsjahres über mehr Lehrstellen als Bewerber zu verfügen", sagte Dr. Knauber-Daubenbüchel. In diesem Zusammenhang dankte sie allen Betrieben in der Region, die Ausbildungsplätze angeboten haben: "Noch einmal konnte die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen im Kammerbezirk gesteigert werden." Eine nach wie vor zentrale Aufgabe bleibe die Förderung von Jugendlichen mit schlechteren Startchancen. Hier setzt sie vor allem auf die neuen Einstiegsqualifizierungen und die neu eingerichtete Lehrstellenakquisition für Unternehmen. Ziel aller Bemühungen müsse es sein, Arbeitswelt und Schule noch stärker als bisher zu verzahnen, schloss die Vize-Präsidentin der IHK Bonn/Rhein-Sieg ihre Ausführungen.

Für die Jahrgangsbesten ging Gernot Kaineder, Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Köln, Filiale Siegburg, in seinem Grußwort auf die Zeit der Ausbildung ein, wobei er sich auch bei Ausbildern, Lehrern, Freunden und Bekannten bedankte.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
IHK Bonn/Rhein-Sieg

Bilder

Social Media