Kinderbetreuung in Wedemark jetzt mit LÄMMkom

(PresseBox) (Dortmund, ) .
- Dortmunder IT-Lösung setzt zur Vernetzung aller KiTa-Akteure auf kommunaler und Landes-ebene an
- Landesministerien, Landesjugendämter, freie und öffentliche Träger, Krippen, Kindergärten, Horte und Schulen, Jugend-, Schulämter und Gesundheitsämter, Städte, Kreise und Kommunen können eingebunden werden
- kontinuierliche Betreuung ohne Bruchstellen von Geburt an möglich

Mit der Installation und Konfiguration der Software LÄMMkom beginnt heute die Einführung der Dortmunder IT-Lösung in der Gemeinde Wedemark. Die niedersächsische Kommune hat sich für das Fachlösung zur Verwaltung von Kindertageseinrichtungen entschieden. "Vor Ort wird die Einführungsphase so kurz wie möglich gehalten", berichtet Heike Binz, Projektleiterin Kinder- und Jugendhilfe bei Lämmerzahl, "damit das Team Jugend und Kinderbetreuung frühzeitig im neuen Jahr in den Echtbetrieb starten kann." Damit wird in Wedemark eine der schnellsten LÄMMkom-Einführungen umgesetzt. Zur Finanzbearbeitung setzt der zwölfte Neukunde der Lämmerzahl GmbH auf die reibungslos funktionierende Schnittstelle von LÄMMkom zum Kassenverfahren H&H. Außerdem wird die Schnittstelle zum Einwohnermeldewesen bedient. Für Bürgermeister Tjark Bartels und sein KiTa-Team ergeben sich mit dem Einsatz der Software nun ganz neue Möglichkeiten: So lassen sich nicht nur Anträge und Anmeldungen bearbeiten, Warte- und Belegungslisten führen oder Kindes-, KiTa- und Personaldaten verwalten, sondern vielmehr alle KiTa-Akteure – vom Jugendamt, über öffentliche und freie Träger bis zu einzelnen KiTas – in ein System einbinden. Zusätzlich soll auch die Betreuung von Kindern in Tagespflege über LÄMMkom abgewickelt werden. Die Nutzung eines zentralen Datenbestands sorgt für eine engere Zusammenarbeit der beteiligten Stellen und damit für mehr Transparenz und Kontinuität innerhalb der Kinderbetreuung.

LÄMMkom für Kindertageseinrichtungen ist ein Modul der Lämmerzahl GmbH, mit dem sich in den Bundesländern, Städten, Kreisen und Gemeinden alle Akteure zur besseren Betreuung von Kindern einbinden lassen. Landesministerien, Landesjugendämter, freie und öffentliche Träger, Jugend-, Schul- und Gesundheitsämter, kommunale Einrichtungen, Krippen, Kindergärten und Horte, Hebammen und Familienhelfer sollen die Möglichkeit erhalten, Kindes-, Personal-, KiTa-, Träger- und Einrichtungsdaten in einem System zu nutzen und für alle in diesem Bereich erforderlichen Zwecke einzusetzen. So lassen sich mit LÄMMkom nicht nur Anmeldeverfahren managen, Anträge bearbeiten, Platzbörsen und Wartelisten führen, Elternauskünfte online erteilen oder Gebühren und Ermäßigungen berechnen. Es können vielmehr von der Geburt eines Kindes an Entwicklungsverläufe und familiäre Verhältnisse dargestellt und den Betreuungsstellen automatisch zur Kenntnis gebracht werden. Ämtern und Behörden dienen die Daten sowohl zur Analyse des Platzbedarfs und der Bedarfsdeckung, zu Auswertungen und Statistiken sowie zu einem umfassenden Berichtswesen auf kommunaler und Länderebene als auch zur schnellen Aktivierung in den Bereichen Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung. Länder und Kommunen können dabei frei entscheiden, welche Stellen eingebunden und welche Einsatzgebiete bearbeitet werden sollen. Damit bietet die Lämmerzahl GmbH eine der ersten umfassenden KiTa-Lösungen an, die zur Vernetzung aller Akteure ansetzt, ohne die unterschiedlichen Teilaufgaben der Beteiligten zu vernachlässigen.

Kontakt

LÄMMERZAHL GmbH
Am Uhlenhorst 1
D-44225 Dortmund
Maike Czieschowitz
LÄMMERZAHL GmbH
Marketing und PR
Social Media