Zwei ProLiner-Einstecksysteme für die Tageszeitung "Märkische Allgemeine"

ProLiner,Barcelona (PresseBox) (Ostfildern-Kemnat, ) Die Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH in Potsdam/D entscheidet sich für zwei formatvariable ProLiner-Einstecksysteme zur Produktion unterschiedlicher Zeitungen vom Berliner bis zum Nordischen Format. Für die Verarbeitung anspruchsvoller Zonenaufträge kommt das modulare Leitsystem Mailroom Production Control MPC zum Einsatz.

Die Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam (MVD) gibt die "Märkische Allgemeine", Brandenburgs auflagenstärkste Abonnementzeitung, heraus. Täglich erscheinen 15 Lokalausgaben mit einer gesamten Druckauflage von über 170'000 Exemplaren, die von rund 444’000 Menschen gelesen werden.

Das Hauptprodukt der MVD ist die "Märkische Allgemeine" (MAZ), die im Rheinischen Format erscheint. Daneben werden in Potsdam auch Teilauflagen der "Frankfurter Allgemeine" (F.A.Z.) und der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS) im Nordischen Format gedruckt. Weiter wird die wöchentliche Anzeigenzeitung "WochenSpiegel" hergestellt.

Ab Sommer 2008 werden zwei neue ProLiner-Systeme vier bisherige Müller Martini Biliner-Einsteckmaschinen ersetzen.

Beide Systeme verfügen jeweils über drei getaktete Zuführungen für Haupt- und Vorprodukte und acht bzw. sechzehn manuelle Anleger mit Streamfeeder-Beschickung. Beide ProLiner-Systeme sind mit Zwischenöffnungen ausgerüstet. Dies erlaubt das Öffnen der Vorprodukte mit gezieltem Einstecken von Werbebeilagen in das vom Werber gewünschte redaktionelle Umfeld. Die ProLiner-Systeme für die Märkische Allgemeine werden mit einer erweiterten Formatvariabilität ausgerüstet. Zukünftig können alle Produkte vom Berliner bis zum Nordischen Format verarbeitet werden. Das ermöglicht der Märkischen Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH eine maximale Flexibilität im Verarbeiten unterschiedlichster Druckaufträge.

Ein vorhandenes Puffer-System entkoppelt Rotation und Versandraum und bietet so höhere Effizienz durch optimale Prozessgeschwindigkeiten in beiden Bereichen.

Die sechs Paketlinien werden mit je einem NewsStack-Kreuzleger und automatischem Deckblattaufleger ausgerüstet. Der NewsSorter-Pakettransporteur verteilt die Pakete auf die richtigen Verladedocks.

Das äusserst übersichtliche Leitsystem Mailroom Production Control MPC überwacht und steuert die neue Versandraumanlage. Es ermöglicht hohe Flexibilität in punkto Auftragsbearbeitung und Zonenproduktion. Mit Hilfe des integrierten Reportingsystems können lückenlose Produktionsberichte und Analysen erstellt werden.

Kontakt

Müller Martini GmbH
Zeppelinstraße 33
D-73760 Ostfildern-Kemnat
Volker Dressel
Müller Martini GmbH
Marketing

Bilder

Social Media