Stonesoft erweitert seine Stonegate-Produktfamilie um neue Funktionalitäten für Managed Security Service Provider

Neue Stonegate-Lösung 4.2 verwaltet zentral kundenspezifische Firewalls, Virtual Private Networks und Intrusion-Prevention-Systeme
Illustration StoneGate MSP-Umgebung (PresseBox) (München, ) IT-Security-Spezialist Stonesoft (OMX: SFT1V, www.stonesoft.de) hat seine Stonegate-Produktfamilie optimiert und bietet nun insbesondere für Managed Security Service Provider erweiterte Funktionalitäten. So sorgt die neue mandantenbasierte Stonegate 4.2-Lösung für eine höhere Internet- und VPN (Virtual Private Network)-Verfügbarkeit, mehr Datendurchsatz und erweiterte Konfigurations- und Protokollansichten. Über das Stonegate Management Center können IT-Dienstleister die Stonegate-Lösungen Firewall/VPN, IPS (Intrusion-Prevention-System) und IPSec VPN zentral konfigurieren, steuern und analysieren. Managed Security Service Provider sind so in der Lage, komplexe Sicherheitsservices für eine Vielzahl von Kunden zentral anzubieten und zu überwachen. Kunden erhalten auf ihren Bereich begrenzte Zugriffsrechte. Kundenspezifische Reportings informieren sowohl Kunden als auch IT-Dienstleister jederzeit darüber, was in ihrem Netzwerk passiert.

Insbesondere für kleine bis mittlere Organisationen stellt die Verwaltung ihrer Netzwerksicherheit und IT-Infrastruktur mit eigenem Personal eine große Herausforderung dar. Mithilfe der Stonegate 4.2-Produktfamilie können Managed Security Service Provider kleinen bis mittleren Unternehmen verlässliche und sichere, aber dennoch transparente Netzwerk-Sicherheitsdienste anbieten. Sowohl Dienstleister als auch ihre Kunden profitieren dadurch von einer deutlich reduzierten Total Cost of Ownership bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Trotz des zunehmenden Trends zum Outsourcing von Netzwerk-Sicherheitsaufgaben, möchten Organisationen oftmals weiterhin den Überblick darüber behalten, was in ihrem Netzwerk passiert. Diese Option können IT-Dienstleister ihren Kunden anhand des neuen Stonegate Management Centers 4.2 und eines seriellen IPS-Clustering für zusätzlichen Datendurchsatz zur Verfügung stellen. Managed Security Service Provider sind darüber hinaus in der Lage, präventive Dienste anzubieten, indem sie zum Beispiel ihre Kunden informieren, wenn sich im Netzwerk ein Laptop oder Server mit einer Netzwerkkarte befindet, die bald auszufallen drohen. IT-Dienstleister können dadurch proaktiver reagieren und ihre Kunden frühzeitig auf mögliche Schwachstellen hinweisen.

Wichtige Leistungsmerkmale und Erweiterungen

Zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen der neuen Stonegate 4.2-Produktfamilie zählen:

- Eine eingeschränkte, kundenspezifische Konfigurations- und Protokollansicht gestattet IT-Dienstleistern ihren Kunden neue Dienste anzubieten
- Serielles Inline-Clustering skaliert den IPS-Durchsatz in Netzwerkumgebungen von Managed Security Service Providern und Unternehmen
- Zentral verwaltete, kleine WLAN-Firewalls für kleine und Home Offices

IT-Sicherheit außer Haus, aber dennoch stets im Blick

„Kleine bis mittlere Unternehmen haben selten das Budget oder die Kompetenz, um ihre Netzwerksicherheit in eigener Regie auf einem angemessenen Stand zu halten. Sie verlassen sich lieber auf die Kompetenz eines Managed Security Service Providers, der ihnen die Sicherheit, Skalierbarkeit und hohe Verfügbarkeit ihrer IT-Lösungen garantiert“, weiß Hermann Klein, Country Manager DACH bei Stonesoft. „Stonegate liefert nicht nur ausgezeichnete Reporting-Dienste, sondern ermöglicht es Dienstleistern auch, den Kunden Einblick in ihre eigenen Warnmeldungen, Protokolle und Sicherheitsrichtlinien zu gewähren. Das macht Änderungsanforderungen von Kunden für die IT-Dienstleister einfacher und praktisch unanfällig für Fehler. Dadurch sparen beide Seiten Zeit und Geld.“

Mehr Informationen über die Stonegate 4.2-Lösung für Managed Security Service Provider erhalten Interessenten unter: http://www.stonesoft.com/...

Kontakt

Stonesoft Germany GmbH
Nymphenburger Str. 154
D-80634 München
Stefanie Machauf
SCHWARTZ Public Relations
Hermann Klein
Country Manager DACH

Bilder

Social Media