Galileo Group AG integriert Conigma(tm) mit BMC® Remedy®

Leistungsfähige Schnittstelle zwischen Conigma(tm) CCM und BMC® Remedy® erlaubt die nahtlose Integration des Change- und Transport Managements für SAP® in das Incident- und Problemmanagement des Service Desks
(PresseBox) (München, ) Die Galileo Group AG, einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen für das Change- und Transportmanagement von SAP®, kündigt die Verfügbarkeit einer leistungsfähigen, bidirektionalen Schnittstelle zwischen Conigma(tm) CCM und BMC® Remedy® an. Die enge Verzahnung der ITIL Service Support Prozesse mit dem Change Management Prozess für SAP sorgt so für einen hohen Automatisierungsgrad der IT Services und die nachvollziehbare, klare Einhaltung definierter Unternehmensprozesse.

Die Conigma CCM Suite erlaubt den Anwendern frei definierbare, einheitliche, dokumentierte, nachvollziehbare und automatisierte Prozesse für das Change-, Release-, und Transport-Management von SAP Applikationen zu etablieren und im Unternehmen selbst, wie auch in der Zusammenarbeit mit Entwicklungs- und Beratungspartnern umzusetzen. Die neue Schnittstelle erlaubt nun die Verzahnung dieser Prozesse mit den bei vielen Unternehemen in BMC Remedy Service Desk abgebildeten ITIL Prozessen. Die jetzt verfügbare Schnittstelle erlaubt, Remedy unternehmensweit als führende Applikation für das IT Service Management zu definieren, in der technologie- und applikationsunabhängig Releases und Änderungen geplant werden. Bei Change Requests, die SAP betreffen, werden über die neue Schnittstelle automatisiert die relevanten Änderungsaufträge in Conigma CCM angelegt, wobei die Metadaten wie etwa die Releasezugehörigkeit oder der entsprechende Status des Change Request oder Tickets zwischen beiden Applikationen automatisch synchronisiert wird.

"Conigma CCM ist das erste Softwareprodukt, das ein konsistentes Release Management für die SAP Netweaver Plattform bietet und sich nahtlos mit Remedy, einem der führenden Produkte für IT Service Management integrieren lässt. Die heterogenen Technologien der SAP Netweaver Plattform, die zunehmende Komplexität der SAP Landschaft, sowie die Berücksichtigung von Web-Applikationen, Legacy-Systemen, die wir bei unseren Kunden vorfinden, erfordern immer mehr ein zentrales Release- und Change-Management", erläutert Matthias Kneissl, Head of Product Management bei der Galileo Group.

"Die Endanwender und damit die Kunden der IT-Abteilungen beklagen oftmals die mangelnde Transparenz und fehlende aktuelle Information bei der Realisierung von Fehlerbehebungen und Change Requests. Dies führt zu erheblichen Reibungsverlusten und Produktivitätseinbußen bei der IT, wie auch beim Endanwender. Unsere neue Integration liefert nun automatisiert und zu jedem Zeitpunkt aktuelle Informationen über den Status von Change Requests und Fehlermeldungen und sorgt so für mehr Zufriedenheit und größerer Effizienz bei IT und Endanwendern gleichzeitig", ergänzt Josef Huber, Vice President Sales und Marketing bei der Galileo Group.

Kontakt

Galileo Group AG
Perchtinger Str. 6
D-81379 München
Social Media