Online-Journalismus vor neuen Herausforderungen

(PresseBox) (Berlin, ) Zwei aktuelle Gerichtsurteile zeigen aus Sicht des Deutschen Journalisten-Verbandes, dass der Online-Journalismus vor neuen qualitativen Herausforderungen steht:

- Das so genannte Perlentaucher-Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt lässt Kurzrezensionen in Online-Medien zu, die sich an ausführlichen Buchbesprechungen in Tageszeitungen orientieren (Az. 11 U 75/06 bzw. 76/06). Die Süddeutsche und die Frankfurter Allgemeine Zeitung hatten gegen das Internet-Portal perlentaucher.de mit dem Ziel geklagt, Kurzrezensionen zu verbieten.
- Das Hamburger Landgericht hat im Fall des Online-Journalisten Stefan Niggemeier entschieden, dass Blogger die Veröffentlichung von strafrechtlich relevanten Kommentaren verhindern müssen (Az. 794/07).

Gegen die Urteile sind noch Rechtsmittel möglich. "So unterschiedlich die beiden Urteile sind, so zeigen sie doch, dass im Online-Journalismus noch kein Konsens über die Notwendigkeit von Qualitätsmaßstäben und Regeln herrscht", sagte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. "Ich würde es begrüßen, wenn die Journalistinnen und Journalisten eigenständig die bislang fehlenden Qualitätsstandards im Internet setzten."

Darüber werden interessierte Journalisten sowie Blogger in einer Podiumsdiskussion des DJV am Donnerstag, den 10. Januar 2008 um 19.00 Uhr im Automobil Forum Unter den Linden in Berlin-Mitte debattieren. Thema der Diskussionsrunde: "Regeln oder Anarchie? – Journalismus im www". Auf dem Podium werden Platz nehmen: Hans-Ulrich Jörges vom Stern, Prof. Dr. Wolfgang Donsbach von der Universität Dresden, Thomas Knüwer vom Handelsblatt-Blog, Michaela May von N 24, Björn Sievers von Focus online, der Blogger Don Alphonso und DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken.

Anmeldungen sind noch per Mail an djv@djv.de möglich.

Kontakt

Deutscher Journalisten-Verband e.V. Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten
Charlottenstr. 17
D-10117 Berlin
Hendrik Zörner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
E-Mail: zoe@djv.de
Social Media