Süchtig nach StudiVZ & Co.

Jugendliche loggen sich fast täglich auf Social Communities ein. Der Schutz ihrer Privatsphäre ist ihnen dabei egal, zeigt eine Umfrage der INTERNET WORLD Business.
(PresseBox) (München, ) Die aktuelle Diskussion um den Schutz persönlicher Daten bei den Social Communities StudiVZ und Facebook erhält durch die Nutzungsgewohnheiten der Jugendlichen neuen Auftrieb. Eine gemeinsame Umfrage von INTERNET WORLD Business und dem Jugend-Marktforschungsinstitut Youngcom zeigt: Jugendliche Online-Nutzer sind regelrecht süchtig nach sozialen Netzwerken und sie sind mit persönlichen Daten äußerst freigiebig.

Knapp 90 Prozent der rund 600 befragten jungen Internetnutzer zwischen 13 und 29 Jahren erklärten, bei der Anmeldung persönliche Daten wie Geburtsdatum oder Hobbys entweder immer preiszugeben oder zumindest dann zu verraten, wenn ein Nutzen für sie erkennbar ist. Lediglich sieben Prozent gaben an, grundsätzlich keine persönlichen Daten speichern zu lassen.

Beeindruckend ist aber auch das große Engagement, mit dem die jungen Internetnutzer im Web ihre Kontakte pflegen. Drei von vier Umfrageteilnehmern nutzen nach eigenen Aussagen täglich Social Networks wie MySpace, StudiVZ, Lokalisten oder StayFriends. Ein weiteres Fünftel loggt sich mindestens einmal pro Woche ein. Entsprechend gering ist die Zahl der Social-Network-Komplettverweigerer: Nur vier Prozent der 13- bis 29-Jährigen setzten ihr Häkchen bei der Frage nach der Nutzungshäufigkeit bei „gar nicht“.

Ansprechpartner:
ELEMENT C
Veronika Bertl
089 - 720 13 713
v.bertl@elementc.de
www.elementc.de

Kontakt

Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Bayerstr. 16a
D-80335 München
Social Media