PIM-Marktstudie 2007 – e-pro in der Champions League

(PresseBox) (Stuttgart, ) Die e-pro solutions GmbH ist mit über 100 Installationen bei mittelständischen Markenunternehmen führender Anbieter im Bereich Produkt-Informations-Management (PIM). Das bescheinigt jetzt auch das Anbieter-Panel D/A/CH im Rahmen der kürzlich veröffentlichten Marktuntersuchung von LN Consulting. In dieser Marktübersicht, die 76 Anbieter von Software- und Lösungsangeboten für PIM und Master Data Management nach verschiedenen Parametern bewertet, wird die e-pro hinsichtlich Projekterfahrung und Projektqualität sowie Vollständigkeit seiner PIM-Vision ganz weit oben gelistet. Die erfolgreich realisierten Kundenprojekte in den Bereichen PIM, Database Publishing und e-Business sowie das Know-how des e-pro-Teams können sich mehr als sehen lassen.

Die PIM-Marktstudie 2007 beleuchtet mit Befragungsergebnissen, vergleichenden Best Practice-Beispielen und einem Anbieter-Marktpanel die Entwicklung der Produktkommunikation in den Unternehmen in den letzten zwei Jahren. Laut Studie gilt es, die Sprachen- und Medienvielfalt zu beherrschen und die Reichweite des Internets, mit 49,1 Prozent zweitwichtigstes Kommunikationsmedium, für sich zu nutzen. Auch verlangen ein schneller Time-to-Market und eine Verkürzung der Produktlebenszyklen nach einer grundlegenden Optimierung der Produktkommunikation. Das sind eindeutige Treiber und Motive für ein Unternehmen, in eine PIM-Lösung zu investieren. Nicht ganz so einfach gestaltet sich jedoch die Auswahl der geeigneten Software, wenn heutige Anforderungen klar, zukünftige allerdings zum Teil noch ungewiss sind. Die e-pro bietet mit der Produktfamilie MEDIANDO eine ausgereifte zukunftssichere, da erweiterbare Standard-Software. "Der modulare Aufbau und Grad der Konfigurierbarkeit unserer Software bietet dem Mittelstand ein Höchstmaß an Flexibilität und Sicherheit, besonders in äußerst dynamischen Märkten", umreißt Thomas Kiri, Produktmanager der e-pro solutions GmbH die Stärken von MEDIANDO.

Das belegt auch das Best Practice-Beispiel der STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, die seit Ende 2004 auf das Software- und Dienstleistungsangebot der e-pro baut. STIEBEL ELTRON, eines der erfolgreichsten Unternehmen auf dem Sektor der Haustechnik und bei Erneuerbaren Energien, generiert gegenwärtig neben mehrsprachigen, länderspezifischen Preislisten und Hauptkatalogen, elektronische Kataloge und tagesaktuelle, deutsch- und englischsprachige Online-Kataloge hochautomatisiert aus der medienneutralen Datenbank MEDIANDO, was einen schnelleren Time-to-Market, eine gesteigerte Marketingproduktivität und damit Image- und Umsatzsteigerungen zur Folge hat. Der 200-seitige Hauptkatalog in fünf Sprachversionen beispielsweise wird in rund 10 Wochen produziert. STIEBEL ELTRON erreicht damit einen Zeitvorteil von rund 40 Prozent gegenüber dem Durchschnitt vergleichbar großer Industrieunternehmen. Auch die Aktualisierung ist mit einem Zeitbedarf von 4 Wochen fast 50 Prozent schneller als der Durchschnitt.

Über STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG:

Mit einem Gesamtumsatz von 417 Millionen Euro und knapp 3.000 Beschäftigten ist die STIEBEL ELTRON-Gruppe aus Holzminden eines der erfolgreichsten Unternehmen auf dem Sektor der Haustechnik und bei Erneuerbaren Energien. Das Unternehmen mit sieben Vertriebszentren allein in Deutschland vertreibt seine Produkte über 14 Tochtergesellschaften sowie zahlreiche Vertretungen weltweit und ist Marktführer in wichtigen Auslandsmärkten. www.stiebel-eltron.com
Social Media