B+S Card Service wickelt als erster europäischer Kartendienstleister Zahlungen mit chinesischen Bankkarten in der Schweiz ab

Pilot für Schweizer Kirchhofer AG in Interlaken im November gestartet
(PresseBox) (Frankfurt/Main / Interlaken, ) Seit November wickelt B+S Card Service als erster europäischer Kartendienstleister in der Schweiz auch Zahlungen mit CUP ab. CUP-Zahlungskarten werden von mehr als 80 chinesischen Banken ausgegeben und über die China UnionPay (CUP), in Europa u.a. in Kooperation mit B+S Card Service, verarbeitet. Handelspartner ist die Kirchhofer AG in Interlaken, ein führender Schweizer Anbieter von Schmuck und Uhren. In ihren Geschäftsräumen am Höheweg in Interlaken konnten im November chinesische Kunden erstmals mit ihrer CUP-Karte bezahlen. Der Bezahlvorgang wurde über ein B+S Terminal abgewickelt, das dazu um die entsprechenden technischen Funktionen erweitert worden war. Die Akzeptanz von CUP-Karten soll zunächst zwei Monate lang getestet werden.

Bereits innerhalb der ersten drei Tage setzte die Kirchhofer AG über das Terminal mit CUP-Karten eine Gesamtsumme von fast 28.000 Schweizer Franken um. "Wir sind mit dieser Entwicklung sehr zufrieden. Als kundenorientiertes Unternehmen wollen wir natürlich auch chinesischen Geschäftsleuten und Touristen den bestmöglichen Service bieten. Das gilt auch dann, wenn es ums Bezahlen geht. Sollte das Angebot weiterhin so gut angenommen werden, werden wir auch künftig CUP-Karten akzeptieren und über B+S abwickeln", meinte dazu Hans Wolf, Geschäftsführer Finanzen bei der Kirchhofer Gruppe. "Die Umsetzung bei unserem Partner hat reibungslos geklappt. Wir gehen davon aus, dass künftig immer mehr chinesische Reisende ihre Bankkarte in der Schweiz nutzen werden, wenn sich die Akzeptanz erst einmal herumgesprochen hat", ergänzte Helmut Schmid, Geschäftsführer bei B+S Card Service.


Über die Kirchhofer AG

Die Kirchhofer AG hat ihren Hauptsitz in Interlaken. Zu den sechs Filialen gehört auch ein auf 3571 Meter Höhe gelegenes Uhrengeschäft auf dem Jungfraujoch sowie die 2006 eröffnete Haute Horlogerie in Interlaken. Zur Unternehmensgruppe,die vom Inhaber und CEO Jürg Kirchhofer persönlich geführt wird, gehören auch noch das 1818 entstandene Traditionshaus Grand Restaurant & Café SCHUH in Interlaken sowie die im gesamtschweizerischen Aufbau befindlichen HOOTERS Restaurants, welche zur Zeit in Interlaken, Thun und Zürich zu finden sind. Die Unternehmensgruppe beschäftigt während der Hochsaison über 250 Mitarbeiter.


Immer mehr chinesische Kunden
Chinesische Geschäftsleute und Touristen werden für die Schweiz immer wichtiger. Allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres stieg die Zahl der Logiernächte nach Angaben des Bundesamtes für Statistik der Schweizerischen Eidgenossenschaft (Angaben für 2007), um 14,2 Prozent auf 175.735. Mehr Übernachtungen führen auch zu mehr Nachfrage bei hochwertigen Produkten. Zum bargeldlosen Bezahlen nutzen sie vor allem CUP-Bankkarten, von denen bereits nach letzten vorläufigen Angaben von CUP 0,8 Milliarden in China ausgegeben wurden.

Mehr Zahlungskomfort
Vertraute Bezahlgewohnheiten erleichtern Käufern und Anbietern das Geschäft. Deshalb hat die Kirchhofer AG, Interlaken, jetzt als erste Handelsgruppe in der Schweiz die Initiative ergriffen und bietet - in Kooperation mit B+S Card Service - neben dem Bezahlen mit Visa, MasterCard und der japanischen JCB auch das Bezahlen mit der chinesischen Bankkarte CUP an. Beide Unternehmen arbeiten schon seit 2003 bei der Abwicklung von Kartenzahlungen erfolgreich zusammen.

Kooperation mit erfahrenem Partner
Mit der Abwicklung von CUP-Karten hatte B+S bereits Ende 2005 in Deutschland begonnen. Inzwischen fungiert das Unternehmen als Akzeptanzstellen-Betreuer (Acquirer) für CUP-Karten in der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden. Das Unternehmen betreut zurzeit über 2.000 CUP-Akzeptanzstellen und einen Gesamtumsatz von circa 4,7 Millionen Euro (Stand Januar bis Oktober 2007). Im August dieses Jahres erhielt das Unternehmen den CUP-Acquiring-Award als derzeit erfolgreichster CUP-Acquirer in Europa.

Informationen für chinesische Kunden
Über Unternehmen und Händler, die in Europa CUP-Karten akzeptieren, informiert ein Akzeptanzstellenverzeichnis, das u.a. Reisegruppen in China bei der China UnionPay anfordern können.
Social Media