Stabile Konjunktur – volatile Börsen

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Finanzdienstleistungsbranche rechnet mit einem moderaten Konjunkturwachstum in 2008, geht allerdings von volatilen Börsen und einem Anhalten der Kapitalmarktkrise zumindest auf Teilmärkten aus. So die wichtigsten Aussagen von Vermittlern, Versicherern und Fondshäusern in der KURS-Jahresumfrage.

Die eigenen unternehmerischen Perspektiven bewertet die Mehrheit der Finanzdienstleister trotz befürchteter Belastungen aus dem neuen Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und der Verunsicherung durch die Subprime-Krise positiv - rund die Hälfte der Vermittler schätzt so die eigenen Entwicklungschancen sehr gut oder gut ein. Dennoch geht eine Mehrheit der Vertriebsprofis davon aus, dass die VVG-Novelle den Vertrieb von Vorsorgeprodukten erschweren wird. Darin sind sich die Vertriebsprofis mit den Assekuranzen einig, von denen ebenfalls mehr als die Hälfte schwierigere Vertriebsbedingungen befürchten. Allerdings rechnen die Lebensversicherer im Jahresverlauf mit zunehmendem Geschäft, so dass zwei Drittel die eigenen wirtschaftlichen Perspektiven letztlich positiv einstufen.

Auch die Investmentbranche wertet trotz der als schwierig empfundenen Rahmenbedingungen die eigenen Aussichten positiv. Im Jahr 1 vor der Abgeltungssteuer setzen die Fondshäuser auf innovative Produkte und eine gute Nachfrage der Anleger bei "steuerresistenten" Vorsorgekonzepten.

Weitere Ergebnisse der Jahresprognose 2008 im Januar-Heft von KURS.

KURS – Die Zeitschrift für die Finanzdienstleistung
KURS ist die monatlich erscheinende Zeitschrift für Finanzdienstleistung aus dem Fachverlag des Handelsblattes, in der aktuelle Entwicklungen, Trends und Informationen aus den Bereichen Versicherungen, Investment und Immobilien fachkundig und prägnant beleuchtet werden. KURS - in Sachen Vorsorge und Anlage ganz vorne.

Kontakt

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Kasernenstr. 67
D-40213 Düsseldorf
George Clegg
KURS-Verlag GmbH & Co. KG
Social Media