Good Vibrations – Höchste Anforderungen an Getriebe, Kupplungen und Lager in Windkraftanlagen

(PresseBox) (Essen, ) Regenerative Energien sind der Treibsatz für zahlreiche Phantasien jenseits der Abhängigkeit von Kohle, Öl und Gas. Weltweit erlebt vor allem die Windkraft einen rasanten Boom. Dabei wurden die Windenergieanlagen immer größer und effizienter. Doch je größer und damit wirtschaftlicher die Windenergieanlagen ausfallen, desto stärker rücken auch Störungen und Schadensfälle in sämtlichen Elementen des Triebstranges (Getriebe, Kupplungen, Lager) in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Diese Störungen und Schadensfälle sind aus anderen Branchen bei vergleichbaren Größenordnungen bisher nicht bekannt.

Die drängende Frage nach einer Verbesserung der Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit großtechnischer Windenergieanlagen steht im Mittelpunkt einer zweitägigen Fachveranstaltung im Essener Haus der Technik vom 12. bis 13. März 2008.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Berthold Schlecht vom Institut für Maschinenelemente und Maschinenkonstruktion der Technischen Universität Dresden werden Lösungsansätze vorgestellt. Ausgehend von aktuellen Schadensbildern wird die anspruchsgerechte Auslegung der einzelnen Komponenten diskutiert und moderne Verfahren zur Diagnose von Schwingungen während des Betriebs vorgestellt. Neue Antriebskonzepte runden die Veranstaltung ab.

Weil Technik und Wirtschaftlichkeit selten so eng verzahnt sind wie bei Windkraftanlagen, wendet sich die Veranstaltung nicht nur an Entwickler und Konstrukteure, sondern auch an Mitarbeiter der Betreibergesellschaften, an Versicherungen, Banken und Sachverständige.

Anmeldungen und das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte im Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-344 (Frau Ramzi), Fax 0201/1803-346 oder im Internet unter http://www.hdt-essen.de/... oder unter www.windenergie-info.de

Kontakt

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
D-45127 Essen
Social Media