Belebung am Arbeitsmarkt setzt sich fort - Reformpolitik zahlt sich aus

Bundesminister Glos zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen
(PresseBox) (Berlin, ) Die Belebung am Arbeitsmarkt setzt sich - gestützt auf den konjunkturellen Aufschwung und günstige wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen - bislang ungebremst fort. Die Situation am Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter ausgesprochen günstig.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, hierzu: "Ein Ende des Aufschwungs am Arbeitsmarkt ist nicht in Sicht. Zuletzt hat sich die Belebung am Arbeitsmarkt sogar noch einmal verstärkt. Zwar dürfte diese Entwicklung auch durch die vergleichsweise milde Witterung begünstigt worden sein, der Beschäftigungsaufbau und der Rückgang der Arbeitslosigkeit sind aber maßgeblich sowohl konjunkturell bedingt als auch das Ergebnis wirtschaftspolitischer Reformen für mehr Beschäftigung. Erfreulich ist, dass weiter insbesondere sozialversicherungspflichtige Vollzeit-Beschäftigungsverhältnisse geschaffen werden. Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften - gemessen an den offenen Stellen - ist weiter hoch. Das spricht dafür, dass sich der positive Trend auch in 2008 fortsetzen wird und die Beschäftigung weiter zunimmt."

Nach den neuesten Angaben der Bundesagentur für Arbeit verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen saisonbereinigt um 78.000 und damit noch einmal deutlich stärker als im Durchschnitt der letzten sechs Monate (-44.000). Die registrierte Arbeitslosigkeit lag im Dezember bei 3,406 Mio. und damit um 602.000 niedriger als im Vorjahr. Zu der ausgesprochen positiven Entwicklung dürfte im Dezember neben der guten Konjunktur auch der geringe Aufbau von Winterarbeitslosigkeit durch die milde Witterung und die Abfederung durch das Saison-Kurzarbeitergeld beigetragen haben. Parallel zum Rückgang der Arbeitslosigkeit setzt sich der Beschäftigungsaufbau weiter dynamisch fort. Die Zahl der Erwerbstätigen erhöhte sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im November gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 624.000 Personen auf 40,37 Mio. Sie stieg damit noch einmal um weitere 51.000 Personen gegenüber dem bisherigen Rekordwert aus dem Oktober an. Im Jahr 2007 insgesamt lag die Beschäftigung mit 39,74 Mio. um 649.000 höher als in 2006.

Kontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststr. 34-37
D-10115 Berlin
Social Media