Magirus startet im Service Bereich neu durch: Ulrich Hampe zum General Manager Service Business der Magirus Gruppe berufen

Konsolidierung des Service-Bereiches +++ Erweiterung des Schulungsangebotes +++ Ausbau Support und Professional Services
Ulrich Hampe, General Manager Service Business, Magirus International GmbH (PresseBox) (Stuttgart, ) Zum 1. Januar 2008 hat Magirus, einer der führenden europäischen IT-Lösungsanbieter, Ulrich Hampe zum General Manager für das gesamte Service-Geschäft der Magirus Gruppe berufen. Hampe übernimmt damit die Verantwortung für einen der wichtigsten Kernbereiche des Unternehmens. Vor seiner Berufung zum General Manager war Hampe für das Business Development der Service-Sparte verantwortlich.

Künftig sollen alle Dienstleistungsthemen, die bisher teilweise von anderen Business Units aus geführt wurden, in einem Geschäftsbereich zusammengefasst werden. Das bedeutet, dass der Schulungsbereich der Magirus Academy, der Bereich Professional Services sowie der Bereich Support unter der Führung von Ulrich Hampe zu einer Business Unit Services verschweißt werden.

„Mit der Konsolidierung wollen wir vor allem Synergie-Effekte, beispielsweise über alle deutschsprachigen Länder, nutzen. Wo sinnvoll werden wir künftig Ressourcen-Pools aufbauen, auf die von verschiedenen Ländern aus zugegriffen werden kann“, sagt Ulrich Hampe, General Manager Service Business. „Das ist vor allem für unsere technischen und vertrieblichen Services der kleineren Hersteller unseres Portfolios sinnvoll, denn hier können wir nicht in jedem Land entsprechende Ressourcen vorhalten.“

Gut zwei Drittel des Umsatzes des Service-Bereichs bei Magirus stellt heute die Magirus Academy mit Schulungen und Zertifizierungstrainings vor allem im Bereich Virtualisierung. Der Rest teilt sich in Professional Services mit Pre-Sales Consulting, Installation- und Implementierungsleistungen sowie Demand-Generation und den Support (1st und 2nd Level) für Security-, Backup-, Archivierungs- und Replikations-Lösungen.

In der neuen Struktur des Service-Bereiches soll unter anderem das Schulungsgeschäft in allen Ländern weiter ausgebaut werden. Als autorisiertes ‚Trainingszentrum für VMware, PlateSpin und DataCore bietet Magirus zahlreiche Schulungen – vom Einsteiger- bis zum Experten-Level – sowie Zertifizierungstrainings an. „Diesen Ansatz wollen wir in Zukunft auch auf andere Hersteller, beispielsweise im Security-Bereich, übertragen und unseren Kunden den Know-how Transfer und damit auch den Einstieg in neue Technologien deutlich erleichtern“, erklärt Hampe.

Auch das Angebot des Magirus Support Center (MSC) soll in den kommenden Monaten sukzessive ausgebaut werden. „Hier wollen wir unser Service-Angebot weiter vervollständigen und dabei auch die länderspezifisch unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden berücksichtigen“, betont Hampe. „Dabei werden wir uns noch stärker als bisher auf bestimmte Themen, wie beispielsweise Virtualisierung, Security, Backup und Recovery sowie OpenSource konzentrieren.“

Das vor gut einem Jahr gegründete MSC in Straßburg bietet heute bereits ein umfangreiches Dienstleistungsportfolio, mit dem Business Partner ihre eigenen Ressourcen effizient erweitern und ergänzen können. Der Roll-out und die Erweiterung dieses Service-Portfolios über alle Länder, in denen Magirus heute vertreten ist, wird künftig von den neuen Produktmanagern Services, Sandra Baumbach für den Schulungsbereich und Martin Baumgartner für Support und Professional Services, vorangetrieben. Ein weiterer Produktmanager für operationale Aufgaben soll in den nächsten Monaten hinzukommen.

Weitere Informationen:
Magirus Deutschland GmbH
Marius Eilers
Tel.: +49 711 72816-195
E-Mail: marius.eilers@magirus.com

Magirus Schweiz AG
René Albert
Tel.: +41 41 768 54 16
E-Mail: rene.albert@magirus.com

Magirus Austria GesmbH
Thomas Seyfried
Tel. +43 17189840 925
E-Mail: thomas.seyfried@magirus.com

Kontakt

Magirus Deutschland GmbH
Eichwiesenring 9
D-70567 Stuttgart
Martina Paulus
PR/Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media