CrNi-Stahl – Passivschicht wie von Zauberhand

EWM bietet zwei für alles: Die Powercleaner® reinigen die Schweißnaht, polieren, passivieren und markieren
Leichte Handhabung: Mit dem Powercleaner® Eco gelingt die Reinigung der Schweißnaht einfach und überzeugend (PresseBox) (Mündersbach, ) Auf jeder noch so perfekten Schweißnaht an einer Apparatur oder einem Rohrsystem aus "Edelstahl Rostfrei" bildet sich eine zumindest störende Oxidschicht; auch kann Schweißrauch in Form von Metalloxid-Ablagerungen den gewünschten einwandfreien Oberflächenzustand beeinträchtigen. Diese Bedingungen beschädigen die vor Korrosion schützende Passivschicht der Oberflächen. Mit den neuen handlichen Nahtreinigungsgeräten in modernster Inverter-Technologie, Powercleaner® Eco und dem komfortableren Powercleaner® Pro mit integrierter Elektrolytpumpe sowie Dampfabsaugung, bietet EWM HIGHTEC WELDING; Mündersbach, eine überzeugende wie innovativ wirtschaftliche Art der Reinigung von Schweißnähten: Darüber hinaus meistern die leicht zu transportierenden Geräte – in der Werkstatt ebenso gut wie auf der Baustelle – auch das Markieren und Polieren der Chrom-Nickel-Werkstoffe.

Bei dieser neuen Methode des "anodischen Beizens" trägt ein Elektrolyt mit Hilfe von Wechselstrom die verunreinigten Oberflächen an der Schweißnaht ab – wirkungsvoll, wirtschaftlich und sauber, ohne Gefahr für Mensch und Umwelt. Die maximalen Arbeitsplatz-Konzentrationen (MAK-Werte) unterbieten die gesetzlich geforderten um ein Vielfaches. Gegenüber herkömmlichen stromgeregelten Geräten erzielen die neuen spannungsgeregelten von EWM eine deutlich spürbare schnellere und qualitativ hochwertigere Reinigungsleistung.

"Anodisches Beizen" ist bereits die Vorstufe des elektrolytischen Polierens nichtrostender Chrom-Nickel-Stähle. Daher genügt der Anschluss einer Polier-Anode an einen der beiden Powercleaner® – und die Hochglanz-Politur der Schweißnaht gelingt im Handumdrehen. Beide Geräte warten mit einer weiteren Option auf: Mit dem Ergänzen um ein Markierset und mit Hilfe von Siebdruckfolien lassen sich Bauteile in kürzester Zeit dauerhaft beschriften/markieren, zum Beispiel mit Warenzeichen, Typenschild, Geräte- oder Prüfnummer zur Dokumentation.

Randnotiz

Die Gruppe der nichtrostenden Stähle umfasst nach Norm EN 10 088 über hundert Sorten mit mindestens 10,5 Prozent Chromanteil. Deren Werkstoffnummern liegen zwischen 1.4000 und 1.4699. Kennzeichnend für all diese Chrom-Nickel-Stähle ist ihre Beständigkeit gegen oxidierende Medien. Diese Korrosionsbeständigkeit entspringt der sich selbst bildenden unsichtbaren chromreichen Passivschicht auf der Oberfläche. Damit sich diese Schicht nach einem Schweißvorgang wieder spontan mit Hilfe von Sauerstoff aus der Luft oder aus Wasser bilden kann, ist das Beizen der Naht unumgänglich.

Kontakt

EWM AG
Dr.-Günter-Henle-Str. 8
D-56271 Mündersbach
Dieter Schnee
Schnee PR
EWM Hightec Welding GmbH
Social Media