Neuer Vertriebsbereich ‚Corporate Business' bietet Telefonlösungen u.a. für Krankenhäuser, Sparkassen, Behörden

Über 90% Erreichbarkeit und mehr Kundenservice
(PresseBox) (Mainz, ) Die ‚dtms Deutsche Telefon- und Marketing Services AG' hat unter der Leitung von Patrik Lange (39) den Vertriebsbereich ‚Corporate Business' eingerichtet, der mit intelligenten Telefon-Services die Erreichbarkeit und die Servicequalität vor allem in den öffentlichen Insititutionen erhöhen will. Zu den dtms-Kunden in diesem Bereich zählen große Bundesbehörden, Ver- und Entsorgungsunternehmen, Krankenhäuser sowie zahlreiche Volksbanken und Sparkassen.

"Mit intelligenten Telefon-Lösungen helfen wir öffentlichen Unternehmen, ihre Prozesse zu optimieren und damit Kosten einzusparen. Mit wenig Aufwand kann beispielsweise die Erreichbarkeit in den Kommunen und Behörden von durchschnittlich 50% auf rund 90% erhöht werden. Dies kommt wiederum den Bürgern zugute, die am Telefon sofort bedient werden und nicht mehr unzählige Anwahlversuche tätigen müssen", hebt Patrik Lange einige Vorteile der dtms-Lösungen hervor.

"Unser Vorteil ist, dass wir auf jede Stadtverwaltung, auf jedes Krankenhaus und jede Sparkasse individuell eingehen, um mit möglichst minimalen Kosten eine optimale Lösung für den Kunden zu

realisieren", so Lange weiter. Dabei verknüpft der Lösungsanbieter Service-Rufnummern mit anderen Tools, wie zum Beispiel Audiotex- und Call-Center-Lösungen. So können etwa mit integrierten Sprachmenüs Standardanfragen von Bürgern bei Behörden (z.B. zu den Öffnungszeiten oder zu einer An- und Abmeldung) automatisiert beantwortet werden. Dies entlastet die Mitarbeiter in den Verwaltungen und erhöht - praktisch kostenneutral - zusätzlich noch die Servicequalität für die Bürger.

Oder mit Hilfe der dtmsNetworkACD kann beispielsweise eine Sparkasse ihre Filialen jederzeit zu einem virtuellen Call Center zusammen schließen. Somit ist das Kreditinstitut auch in Spitzenzeiten jederzeit telefonisch erreichbar und freie Mitarbeiterkapazitäten können jederzeit effizient für Telefonbanking genutzt werden.

"Besonders stolz sind wir auf unser webbasiertes Statistikportal. Die Kunden können praktisch in Echtzeit verfolgen, wie viele Anrufe wo eingehen und wie die Erreichbarkeit der jeweiligen Anschlüsse ist. Auch Besetzt-Anrufer und Wahlwiederholer werden erfasst. Mit anderen Worten: Es gibt absolute Transparenz im Hinblick auf alle eingehenden Anrufe. Und auf Basis der statistischen Auswertungen kann ein Verwaltungsleiter permanent seine internen Strukturen und Prozesse dynamisch optimieren", so der Corporate Business-Chef der dtms AG.

Immer mehr im Kommen sind auch Rufnummernkonzepte für dezentral strukturierte Unternehmen und Handelsketten. Hierbei nutzen die Kunden sowohl die Durchwahlfähigkeit von Servicerufnummern als auch die Vorteile der modernen IN-Technik.

Durch das herkunftsabhängige Routing kann unter einer einzigen Service-Rufnummer genau die Zweigstelle erreicht werden, die für den Anrufer auch zuständig ist.

Eine besondere Rolle in diesem Vertriebsbereich spielen die Handelspartner der dtms AG - sprich: die Vertriebspartner, Reseller und Systempartner der Mainzer Telefongesellschaft. "Unser Zentralvertrieb konzentriert sich auf die Gewinnung und Betreuung von Großkunden bundesweit. Die mittleren und kleinen Unternehmen in der Fläche sowie Krankenhäuser und Sparkassen können mit unseren begrenzten Ressourcen im Zentralvertrieb nicht adressiert werden. Diese Lücke schließen unsere Handelspartner mit weitgehend standardisierten Branchenlösungen, die wir in Mainz für unsere Handelspartner entwickelt haben, so Patrik Lange weiter.

"Mit unseren intelligenten Telefon-Lösungen tragen wir zur Modernisierung und zu mehr Kundenfreundlichkeit im öffentlichen Sektor bei. Die Verwaltungen und Unternehmen sparen im Zuge ihrer Prozessoptimierung sogar noch Kosten ein. Somit profitieren beide Seiten gleichermaßen von derartigen Service-Angeboten", so Patrik Lange abschließend.

Kontakt

dtms GmbH
Taunusstraße 57
D-55118 Mainz
Dr. Ralf Kohl
Social Media