Virtuelle Messe mit Live Kommunikation

Veranstalter von Messen und Kongressen können unter Einsatz der EXPO-IP Plattform Veranstaltungen im Internet 1:1 abbilden und damit Ausstellern und Besuchern enorme Mehrwerte bieten.
Beispiel eines Messestands (PresseBox) (Darmstadt, ) EXPO-IP integriert multimediale Produkt- und Lösungspräsentationen mit direkten online Kommunikationsmöglichkeiten – Nachrichtensystem, Video und Webkonferenz.

Die Plattform ermöglich es, realen Messebetrieb im Internet abzubilden und schafft eine zusätzliche Kommunikationsmöglichkeit zwischen Aussteller und Besucher, die weit über die realen Messezeiten hinaus geht.

Besucher können sich auf den 3-dimensionalen Messeständen 24 Stunden 7 Tage die Woche über das Leistungs- und Lösungsspektrum der Aussteller informieren. Die Plattform bietet dem Aussteller die Möglichkeit, neben reinen Dokumenten (PDF, PPT), vor allem durch Videoclips seine Leistungen zu präsentieren. Multimediale Präsentationen schaffen dem Besucher schnell und effizient einen Überblick über die Angebote der Aussteller.

Über das integrierte Nachrichtensystem können Besucher und Aussteller Nachrichten austauschen, ohne dass der Besucher seine Kontaktdaten preisgeben muss. Zusätzlich können Aussteller und Besucher in Videokonferenzen direkt und ohne Umwege miteinander kommunizieren. Der Besucher allein entscheidet, ob er weitere Kommunikation außerhalb der EXPO-IP Plattform mit einem Aussteller wünscht.

Veranstalter der virtuellen Messen geben an, wann die Live-Tage stattfinden sollen. Innerhalb dieser Zeit können alle Besucher und Aussteller die Videokonferenzen für Gespräche und Präsentationen nutzen. Zusätzlich kann der Veranstalter über die integrierte Webcast Funktion begleitende Kongresse und Symposien organisieren.

Neben den immensen Einsparungen bei Reisezeiten, Reisekosten und Personalaufwand sind virtuelle Messen regional uneingeschränkt nutzbar. Besucher sind per Klick auf einer virtuellen Messe zugeschaltet und leisten damit außerdem noch einen Beitrag zum Umweltschutz.

Technisch wurde die EXPO-IP auf Basis der Adobe Flash-Technologie entwickelt, die, gemäß Angaben von Adobe, bei 98% aller EDV Arbeitsplätze – unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem – verfügbar ist. Systemvoraussetzungen sind: Internet-Zugang und WebBrowser mit integriertem Flash PlugIN. Die integrierte Konferenz-Lösung arbeitet beim Ton via VoIP. Daher wird der Einsatz eines PC Headsets empfohlen. Für die optionale Übertragung eines Live-Videobildes wird den Ausstellern der Einsatz einer handelsüblichen webCAM empfohlen.

Weitere Informationen gern auch am EXPO-IP Messestand

http://www.expo-ip.com/...

Kontakt

msConsult
Robert-Bosch-Straße 7
D-64293 Darmstadt
Dipl. Inform. Martin Schulz
Vertrieb
CEO

Bilder

Social Media