Audi verkauft erstmals mehr als 100.000 Autos in China

(PresseBox) (Ingolstadt, ) .
- Zuwachs von 25 Prozent auf 101.996 Autos
- China größter Exportmarkt für Audi
- Verdoppelung des Wachstums bei importierten Fahrzeugen

Audi hat im Jahr 2007 in China einen neuen Absatzrekord erzielt und insgesamt 101.996 Autos an Kunden in China inklusive Hongkong ausgeliefert – ein Plus von rund 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Absatz der lokal hergestellten Autos wuchs um 21 Prozent auf insgesamt 93.168 Einheiten, davon 73.404 Audi A6 (plus 19 Prozent) und 19.764 Audi A4 (plus 27 Prozent). Ein überdurchschnittliches Plus von 115 Prozent auf 7.720 Einheiten wurde bei den importierten Fahrzeugen erreicht. Der Audi A8 legte um 22 Prozent auf 3.401 Einheiten zu, die Auslieferungen des Audi Q7 stiegen um 349 Prozent auf 3.631. Hongkong verzeichnete ebenfalls ein positives Wachstum von über 23 Prozent (1.108 verkaufte Fahrzeuge).

"Dieses Ergebnis ist für uns ein großer Erfolg und bestätigt Audi als Marktführer im Premiumsegment in China", sagt Ralph Weyler, Vorstand Vertrieb und Marketing der AUDI AG. "China ist damit der größte Exportmarkt für Audi. Und für das Jahr 2008 rechnen wir mit weiter steigenden Absatzzahlen. Besondere Impulse erwarten wir durch die Markteinführung des Audi R8 sowie des Audi A5 und S5."

Um den Erfolgskurs von Audi in China fortzuführen, wird das Audi Händlernetz kontinuierlich ausgebaut. Bislang befinden sich 125 exklusive Audi Händlerbetriebe in 85 Städten. Audi ist seit 1988 in China präsent und feiert im Jahr 2008 das 20-jährige Jubiläum der Partnerschaft mit dem chinesischen Joint-Venture-Partner FAW.
Social Media