NetApp wächst mit Kundenhilfe stärker als der SAN-Markt

Mit 15.000 SAN-Installationen verzeichnet NetApp im FC SAN-Markt die höchsten Zuwachsraten und ist Marktführer bei IP SAN
(PresseBox) (Grasbrunn bei München, ) NetApp meldet 15.000 produktive SAN-Installationen und würdigt gleichzeitig den Beitrag seiner Kunden zu diesem Erfolg. Die hohe Nachfrage nach NetApp Produkten für das Datacenter ließ den Hersteller zu einem der am schnellsten wachsenden Anbietern von Enterprise SAN-Lösungen werden. NetApp übertrifft das Marktwachstum bei FC und erweitert seine Markführerschaft bei IP SAN-Lösungen.

Laut "IDC’s Worldwide Quarterly Disk Storage Systems Tracker Q3 2007" lässt NetApp den FC SAN-Markt sequenziell und im Vergleich zum Vorjahresquartal bei Umsatz und Kapazität hinter sich. Beim Umsatz verzeichnete NetApp die 4-fache Wachstumsrate des FC SAN-Gesamtmarktes, bei der Kapazität die 2-fache Wachstumsrate. Der Tracker belegt die erneute Führungsposition von NetApp bei NAS und iSCSI-Storage. NetApp ist weiterhin die Nummer 1 im NAS-Markt nach ausgelieferter Speicherkapazität (38,7 Prozent) sowie bei iSCSI nach ausgelieferter Speicherkapazität (28,3 Prozent) und Umsatz (20,5 Prozent).

Brad Nisbet, Program Manager Storage Systems bei IDC: "NetApp zeigt weiterhin starkes Wachstum bei Enterprise SAN-Lösungen für Datacenter. Enterprise-Kunden erwarten von besserem Datenmanagement und mehr Einfachheit einen überzeugenden Wertbeitrag. Gemessen an der Akzeptanz im Markt scheint NetApp diesen Kundenanforderungen effektiv zu entsprechen."

Das Wachstum von NetApp im SAN-Markt beruht auf Lösungen, die Spitzenklasse bei den Betriebskosten sind, überragende Betriebszeiten für Business-Applikationen liefern und die einfachsten und effizientesten Funktionen für Provisionierung und Management haben. Kunden weltweit realisieren entscheidende Vorteile in Umgebungen mit höchstem Performance-Anspruch, wie höhere Datenverfügbarkeit, Vereinfachung komplexer Datenmanagement-Umgebungen, bessere Produktivität und höhere Auslastung von Ressourcen zu geringeren Storage-Kosten als sie Lösungen des Mitbewerbs aufweisen. Zudem schafft der NetApp Ansatz des multiprotokollfähigen Unified Storage maximale Flexibilität und Investitionsschutz, da auf demselben Storage-System Zugriff auf mehrere Block- (FC, iSCSI) und File- (NFS, CIFS) Protokolle gleichzeitig besteht.

Die NetApp SAN-Lösungen basieren auf Data ONTAP, einem im hohen Maße optimierten, skalierbaren und flexiblen Betriebssystem. Das Storage-Betriebssystem bietet bahnbrechende Technologien wie FlexVol, FlexClone, Snapshot und RAID-DP sowie eine gemeinsame Architektur für das gesamte Produktportfolio der NetApp Fabric-Attached Storage (FAS) Systeme, und entspricht so dem Kundenbedarf vom High-end bis zum Low-end. Kunden erhalten die ultimative Lösung für ein breites Feld an Anforderungen im Datacenter, darunter Management-Vereinfachung, Auslastung, Performance, Geschäftskontinuität und Disaster Recovery plus Interoperabilität mit führenden Host-Umgebungen und umfassende professionelle SAN-Services.

"Unser Erfolg ist ein direktes Resultat unseres Engagements, den Kunden beim Management von Komplexität und Datenwachstum im Datacenter zu unterstützen", so Joel Reich, General Manager SAN Business Unit bei NetApp. "Unsere Anziehungskraft im Bereich FC SAN und IP SAN zeigt deutlich, dass Kunden weiterhin auf unsere Lösungen vertrauen und überzeugt sind, dass wir den besten Wertbeitrag für SAN-Infrastrukturen liefern. Innovative Lösungen von strategischem Wert für die Geschäftsapplikationen und Datacenter-Infrastrukturen unserer Kunden haben bei NetApp stets oberste Priorität."

Weitere Informationen und technische Details unter www.netapp.de/...

Kontakt

NetApp Deutschland GmbH
Sonnenallee 1
D-85551 Kirchheim bei München
Heike Stautner
stautner & stautner consulting
Gesellschafterin
Thomas Höfer
Network Appliance GmbH
PR-Kontakt Deutschland
Social Media