Geiz war geil

(PresseBox) (Mönchengladbach, ) Es lebe die Qualität: Die "Geiz-ist geil"-Welle hat ihren Peak überschritten. Jahrelang tingelte eine bekannte Elektronikkette mit dem Slogan durch die Medien und entsprach hiermit ganz offensichtlich exakt dem Zeitgeist. Tempi passati: Der Geist der Zeit hat sich geändert - mittlerweile belegen Medienstrategen indes, dass sich, wie bei allen anderen Hypes auch, der Sparboom überlebt hat. Und das ist auch gut so. Es scheint beinahe so, als durchleben wir gerade eine Renaissance der alten preußischen Tugenden: Qualität, Langlebigkeit, Zuverlässigkeit usw. werden wieder zu ganz zentralen Gesichtspunkten.

"Gerade im Bereich komplexer Systeme und Lösungen sind Wissen, Qualität, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit ganz entscheidende Größen", so Karl-Heinz Dullinger, Geschäftsführer bei Vanderlande Industries. "Wenn es, was sehr häufig der Fall ist, um komplexe Systeme geht, ist Vanderlande Industries der optimaler Partner. Wir besitzen Erfahrungen in den unterschiedlichsten Segmenten, die sich hervorragend miteinander befruchten. Gerade unsere jahrzehntelange Erfahrung als Generalunternehmer verhilft uns zu einem Wissensvorsprung, der immens ist", ergänzt er. Bei großen Projekten ist ein versierter und erfahrener GU also in der Regel extrem hilfreich, weil somit alle von seinem Wissen profitieren. Und so kann auch gewährleistet werden, dass die einzelnen Gewerke auch erfolgreich und harmonisch miteinander arbeiten und die Schnittstellen akkurat fixiert sind. Ein ganzheitlicher Ansatz ist natürlich stets das erklärte Ziel, aber nicht jedes Logistikunternehmen verfügt hier eben über die notwendige Kompetenz und die Liquidität, eventuell auftretende Engpässe im Projekt aufzufangen.

Vanderlande Industries hatte 2007 eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre zu verzeichnen. Dies war auch überall der Presse zu entnehmen. Das Vanderlande Industries in den Segmenten Baggage Handling und Express Parcel seit jeher zu den Weltmarktführern gehörte, dürfte gemeinhin bekannt sein. Das sich das Unternehmen nun aber auch in dem Segment Distribution zu ungeahnten Höhen aufschwingt, ist verhältensmäßig neu. Mehr als 30% des Gesamtumsatzes kommen aus dem Bereich Distribution: Überall dort, wo qualitativ hochwertige, komplexe und intelligente Materialflußsysteme benötigt werden, konnte Vanderlande punkten: Zahlreiche internationale Konzerne kann Vanderlande sich stolz auf die Referentenliste schreiben. Die Branchen sind so vielfältig wie die Kunden selbst: Automotive, Fashion, Electronics, Handel und vor allem Logistikdienstleister.

"Natürlich wollen wir auch weiterhin gerade in diesem Segment wachsen", bestätigt Karl-Heinz Dullinger "Unsere klassischen Kernkompetenzen im Bereich Baggage Handling und Express Parcel werden wir natürlich weiterhin stringent verfolgen. Dennoch betrachten wir den Distributions-Markt als sehr spannend und anspruchsvoll und als eine unserer wichtigsten Herausforderungen der Zukunft, die wir gerne annehmen. In all diesen Segmenten unser Wissen als Generalunternehmer einfließen lassen zu dürfen, ist eine Aufgabe, die einfach hervorragend zu unserem Denken und zu unserer Kultur passt. Der Anspruch an intelligente und kundenbezogene Lösungen ist hier sehr hoch." Es gibt nichts Gutes außer man tut es: Die enormen Erfolge aus der Vergangenheit und der Gegenwart bestätigen diese Ausführungen.

Kontakt

Vanderlande Industries GmbH
Krefelder Str. 699
D-41066 Mönchengladbach
Dr. Frauke Luise Küsgen
Marketing/Public Relations
Social Media