Neue SiBar™ Überspannungs-Schutzbausteine für Telekommunikations- und Datenkommunikations-Systeme mit hoher Datenrate

(PresseBox) (Ottobrunn, ) Tyco Electronics stellt zwei weitere neue Bausteine aus seiner Raychem™ SiBar™ Thyristor-Serie vor. Diese neuen, bidirektionalen Komponenten zur Unterdrückung von Spannungsspitzen decken jetzt eine erweiterte Palette von Nennspannungen ab. Darüber hinaus bieten sie eine geringere Kapazität, sodass sie auch beim Schutz von Hochgeschwindigkeits-ADSL/VDSL Modems, Ethernet und Power-over-Ethernet sowie andere Kommunikationsgeräte mit hoher Datenrate vor Schäden durch Überspannungs-Ereignissen helfen können.

Die neuen SiBar-Thyristoren erfüllen alle relevanten Normen wie z. B. GR-1089 Core, ITU K.20/K.21, IEC61000-4-5, FCC Part 68 sowie UL60950 und bieten einen schnellen, bidirektionalen Schutz in den standardisierten industriellen Überstrom-Familien von 50A, 80A und 100A (10/1000 µs).

Die wichtigsten Baustein-Parameter sind Spannungsbereiche von 6V bis 400V, Kapazitätswerte bis hinab zu 12pF, ein maximaler Leckstrom von nur 2µA sowie ein minimaler Haltestrom von 150mA. Die Bausteine sind in oberflächen-montierbaren SMB (JEDEC DO-214AA) und SMA (JEDEC DO-214AC) Gehäuseformen erhältlich.

SiBar-Thyristoren können empfindliche Telekommunikations- und Datenkommunikationsgeräte vor Schäden schützen, die durch Überspannungs-Ereignisse wie z. B. Blitzschlag-Transienten verursacht werden. Die Thyristoren arbeiten als Shunt-Bausteine und reagieren auf Spannungsanstiege, die größer als die Breakover-Spannung sind. Sobald die Spannung den Breakover-Wert überschreitet, "bricht" der SiBar-Baustein "durch" und bildet einen Strompfad mit niedriger Impedanz, wodurch die Überspannung kurzgeschlossen wird. Der SiBar-Baustein verbleibt in diesem Zustand niedriger Impedanz, bis der Strom durch den Baustein unter den spezifizierten Haltestromwert abfällt. Nach dem Überspannungsereignis fällt der Baustein wieder zurück in seinen Hochimpedanz-Zustand und ermöglicht einen normalen Systembetrieb.

Neben ihrer rücksetzbaren Funktion bieten die SiBar-Bausteine kompakte Abmessungen, niedrige Verlustleistung im eingeschalteten Zustand sowie eine genaue Spannungsbegrenzung auf die Durchbruchspannung. Dank ihrer niedrigen Kapazität eignen sich die neuen Bausteine auch für Schaltungen mit hoher Datenrate.

Die Bausteine sind prädestiniert zum Schutz von Kommunikations- und Netzwerktechnik wie z. B. für analoge und digitale Linecards, xDSL- und ISDN-Modems, Set-Top Boxen, T1- und Voice-over-IP (VoIP) Geräte. Die Komponenten sind RoHS-konform und eignen sich für bleifreies Lot und Großserien-Bestückungsprozesse. Weitere Informationen oder technische Unterstützung erhalten Sie telefonisch unter +49 (0)89/6089-386 oder im Internet unter www.circuitprotection.com.

Weitere Informationen sowie technischen Support unter www.circuitprotection.com.

Kontakt

Tyco Electronics
Diestsesteenweg 692
B-3010 Kessel-Lo
Beatrice Kraust
Tyco Electronics
Martin Stummer
HBI Helga Bailey GmbH
Account Director
Zelie Vanrompay
Tyco Electronics
Stefanie Göllner
HBI PR-Agentur
Account Manager
Social Media