Bewertung von Glas im Gebäudeenergieausweis Flachglas MarkenKreis veranstaltet Seminarreihe für Gebäudeenergieberater und Fensterbauer

(PresseBox) (Gelsenkirchen, ) Mit dem in Kraft treten der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) im Oktober 2007 ist die Einführung des Energiepasses auch für Gebäude im Bestand beschlossene Sache. Demnach müssen auch Glas und Fenster zukünftig energetisch bewertet werden. Wie genau das zu erfolgen hat und welche aktuellen Materialien Technologien die energetischen Werte positiv beeinflussen, darüber informiert die Flachglas MarkenKreis GmbH in drei halbtägigen Seminaren in Gelsenkirchen, Magdeburg und Ingolstadt.

Was für Neubauten seit 2002 Pflicht ist, gilt ab Mitte 2008 auch für vor 1966 errichtete Häuser: die Einführung des Energiepasses. Schon jetzt werden hierzulande erhebliche Teile des Gebäudebestands energetisch saniert – unterstützt durch umfangreiche Förderprogramme seitens der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Zukünftig werden es noch mehr sein, da rund zwei Drittel des gesamten Bestands von der Neuerung betroffen sind.

Gebäudeenergieberatern kommt dabei die Aufgabe zu, alle Bauteile des Gebäudes energetisch zu bewerten. Fenster sind für rund ein Drittel der Energieverluste eines Gebäudes verantwortlich. Umfassendes Wissen zur Beurteilung dieser Bauteile ist also erforderlich. Fensteranbieter können mit kompetenter Beratung hinsichtlich Fenstersanierung beim Bauherren punkten.

Das Ziel der Veranstaltung ist, Wissen zur Beurteilung der vorhandenen Substanz zu vermitteln und über den Stand der Technik für die Sanierung zu informieren. Das Themenspektrum umfasst dabei Rahmenmaterial, Glas und Bauanschluss.

Rainer Bißbort, Anwendungstechniker im Bereich technischer Produktservice bei der profine GmbH Kömmerling Kunststoffe, erläutert die Eigenschaften und die wärmetechnische Entwicklung unterschiedlicher Rahmenmaterialien und gibt Hinweise zur Sanierung vorhandener Rahmen.

Rund um das Thema Glas geht es im Vortrag von Iris Gotzhein. Die Diplom-Physikerin und Anwendungstechnikerin vom Flachglas MarkenKreis referiert über physikalische und energetische Grundlagen von Isolierverglasungen.

Eberhard Achenbach informiert über die Bedeutung des Bauanschlusses zwischen Fenster und Baukörper. Der Sachverständige gibt Auskunft über Planung, bau-physikalische Voraussetzungen und korrektes Lüftungsverhalten.

Im Anschluss an die Vorträge gibt es eine Diskussionsrunde, die Raum für die Klärung von Einzelfragen bietet.

Seminarinfo

"Bewertung von Glas und Fenster im Gebäudeenergieausweis"
Die drei Seminare finden im Februar 2008 in Gelsenkirchen, Magdeburg und Ingolstadt statt.

Anmeldegebühr: 49,00 Euro pro Person

Seminarablauf

Einlass ab 10.00 Uhr
Beginn: 11.00 Uhr

11.00 Uhr Rahmen und Fenster; Rainer Bißbort, profine GmbH Kömmerling Kunststoffe
12.00 Uhr Glas; Iris Gotzhein, Flachglas MarkenKreis
13.00 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Bauanschluss; Eberhard Achenbach
15.00 Uhr Abschlussdiskussion; Moderation: Eberhard Achenbach

Kontakt

Flachglas MarkenKreis GmbH
Auf der Reihe 2
D-45884 Gelsenkirchen
Heidi Kazmierczak
Flachglas MarkenKreis GmbH
Presse/Kommunikation/Werbung
Juliana Wiesemann
crossrelations GmbH
Social Media