NovaStor kündigt mit NovaStor Lost&Found neue Software für die Online-Datensicherung für USB Flash an

Ein revolutionäres Konzept für Datensicherheit und –verwaltung bietet mit automatischer Migration und Sicherung von Daten auf Online-Speicherplatz höchste Flexibilität
NovaStor Lost&Found sichert Daten von USB-Sticks automatisch auf fast jedem Online-Speicherplatz, Amazon S3 von Amazon Web Services eingeschlossen (PresseBox) (Rotkreuz / Schweiz, Hamburg / Deutschland, Simi Valley / USA, ) NovaStor, ein führender Anbieter von Software für Datensicherheit und –verfügbarkeit, lanciert seine neue Software für Datenverfügbarkeit für USB Flash Laufwerke. Die Software, NovaStor Lost&Found, richtet sich an Hersteller von USB-Sticks, die ihren Kunden mit integrierter Datensicherheit einen Mehrwert bieten möchten. Detaillierte Produktinformationen bietet NovaStor auf seiner Website unter http://www.novastor.com/....

NovaStor Lost&Found gehört zur Grundausstattung jedes Nutzers eines USB-Sticks. Weltweit werden Hunderte Millionen dieser praktischen Speichermedien genutzt, und jeden Tag gehen Tausende verloren. Sind die Daten für immer verschwunden? Nicht, wenn der Anwender NovaStor Lost&Found einsetzt. Bei Anschluss an einen Computer, sichert NovaStor Lost&Found automatisch die Daten des Mediums auf fast jedem Online-Speicherplatz, Amazon S3 von Amazon Web Services eingeschlossen. Wird der USB-Stick verloren oder gestohlen, können die Daten umgehend auf einem neuen USB-Stick wiederhergestellt werden, indem man den neuen USB-Stick an einen Computer mit Internet-Verbindung anschließt und sich in das Online-Speicher-Konto einloggt, das für die Sicherung genutzt wurde.

“NovaStor Lost&Found adressiert die Achillesferse von USB-Sticks,” so Stefan Utzinger, CEO von NovaStor. “Bei all den täglich verlorenen oder gestohlenen USB-Sticks, ist die Zeit für Online-Schutz und die sofortige Wiederherstellung der Daten auf USB-Speichern gekommen. Zudem bietet NovaStor Lost&Found Herstellern von USB-Sticks zahlreiche Geschäftsvorteile.“

NovaStor Lost&Found löst noch eine weitere Herausforderung – Produktdifferenzierung. Größtenteils bieten USB-Sticks ähnliche Speicherkapazität, Funktionen und Preissegmente wie die Wettbewerbsprodukte. In Verbindung mit einem USB-Speicher stellt NovaStor Lost&Found einen handfesten Unterschied dar.

“Amazon Web Services freut sich, dass seine innovative Lösung wie NovaStor Lost&Found Amazon S3 integriert, um Kunden kosteneffektiven Speicher auf Internet-Maßstab anzubieten,“ sagte Steve Rabuchin, Amazon Web Services Director of Developer Relations.

Verfügbarkeit

NovaStor Lost&Found wurde vom 7. bis 10. Januar 2008 auf der CES in Las Vegas, USA, vorgestellt. Die Lizenzierung von NovaStor Lost&Found beginnt im Januar 2008. Anfragen an info@novastor.de werden umgehend bearbeitet.

Kontakt

NovaStor GmbH
Neumann-Reichardt-Straße 27-33
D-22041 Hamburg
Tatjana Dems
PR Marketing

Bilder

Social Media