"Pippi Langstrumpf, Professor Flimmrich oder SpongeBob"

Kultusminister Goebel und TLM-Direktor Fasco eröffnen gemeinsame Fortbildungsinitiative zur Medienerziehung in Thüringer Kindergärten
(PresseBox) (Erfurt, ) Am kommenden Montag eröffnen Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) und der Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt, Jochen Fasco, die gemeinsame Fortbildungsinitiative "Medienpädagogische Qualifizierungsseminare für Erzieherinnen und Erzieher in Thüringen". Im Rahmen des Vorhabens werden auf breiter Basis und an mehreren Standorten im Freistaat Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindergärten von der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und dem Thüringer Kultusministerium für einen kompetenteren Umgang mit Medien fortgebildet. Umgesetzt wird das von der TLM entwickelte Projekt mit eigenen Medienpädagogen der TLM-Medienwerkstatt und der Offenen Kanäle. Die Koordination übernimmt das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien.

In den Seminaren sollen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Grundlagen der medienpädagogischen Arbeit mit Vorschulkindern und deren Eltern sowie einfache praktische, technische und gestalterische Fertigkeiten im Umgang mit Radio- und TV-Technik vermittelt werden. Die Erzieherinnen und Erzieher lernen dabei Methoden der medienpädagogischen Elternarbeit kennen und werden befähigt, medienpraktisch mit den Kindern zu arbeiten.

Ein anerkanntes Instrument der medienpädagogischen Arbeit ist die so genannte "Heldenwäscheleine". Dabei wählen Kinder ihre TV-Helden aus und begründen diese Entscheidung. Position zu ihren Medienhelden wie Pippi Langstrumpf, Professor Flimmrich oder SpongeBob werden auch Kultusminister Goebel, Direktor Fasco und weitere Persönlichkeiten beziehen.

Zeit: Montag, 14. Januar 2008, 10.00 Uhr
Ort: Erfurt, Thüringer Landesmedienanstalt, Steigerstraße 10

Kultusminister Goebel begrüßt die gemeinsame Fortbildungsinitiative: "Ein Leben ohne Medien ist heute kaum noch vorstellbar. Zeitungen und Zeitschriften, Radio, Fernsehen sowie neue Medien sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer demokratischen Streitkultur und prägen auch den Alltag unserer Kinder. Wichtig ist dabei der richtige Umgang. Die vielfältigen Möglichkeiten der medienpädagogischen Arbeit in Kindergärten werden den Erzieherinnen und Erziehern in dem deutschlandweit beispielhaften Vorhaben der Thüringer Landesmedienanstalt vermittelt. Dabei wünsche ich allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg."

Direktor Jochen Fasco betont die Bedeutung des Einsatzes altersgerechter medienpädagogischer Methoden im Kinderalltag. Damit werde es möglich, Kompetenzen wie Medienkritik und Medienkunde bereits bei den Kleinsten zu entwickeln und zu fördern. "Eltern kapitulieren häufig vor den Fernsehwünschen ihrer Kinder. Das kann man ändern. Die Eltern und die Kinder werden direkt medienkompetenter. Uns geht es mit den Erzieher-Seminaren vor allem um die Eltern, die z. B. über Elternabende Medienkompetenz erlangen. Wenn Mama und Papa kompetent mit Medien umgehen, übernehmen das auch die Kinder", so Fasco.

In diesem Jahr werden in Jena und in Gera noch weitere Kurse angeboten. Weitere Informationen sind im Internet unter www.tlm.de in der Rubrik Medienkompetenz\Kita-Aktion\Fortbildung zu finden.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Social Media