Positionsbestimmung: Von 45° bis 200 Umdrehungen

Positionsbestimmung: Von 45° bis 200 Umdrehungen (PresseBox) (Heidelberg, ) Bis zu 200 Umdrehungen können die absolut messenden Positionssensoren der Serie RT8 von Celesco erfassen. (Vertrieb: B+L Industrial Measurements, Heidelberg) Mit einer Wiederholgenauigkeit von ±0,02 % und einer Auflösung von ±0,003 % steht das Messsignal in digitaler Form via CAN-Bus zur Verfügung. Auch traditionelle analoge Spannungs- bzw. Strom-Ausgangssignale sind in 2- oder 3-Leitertechnik lieferbar. Als kleinster Messbereich ist 1/8 Umdrehung, entsprechend 45°, spezifiziert. Das speziell entwickelte, präzise Potentiometer liefert eine Messgenauigkeit von besser ±0,3 %. Einbautiefe und Durchmesser betragen bei der RT8-Serie jeweils ca. 70 mm.

Die Serie RT9 ist für Messungen bis 50 volle Umdrehungen ausgelegt. Sie unterscheidet sich von der Serie RT8 hauptsächlich durch den mechanischen Aufbau und die zulässige hohe radiale Achslast von über 15 kg. Der Durchmesser beträgt knapp 115 mm und die Einbautiefe ca. 60 mm.

Schon durch ihre grundsoliden Gehäuse demonstrieren beide Serien von Positionssensoren ihre Bestimmung für robusten Betrieb im Außenbereich zwischen -40 °C und +90 °C. Mit den Schutzlassen IP67 bzw. IP68 sind sie wahlweise aus Edelstahl oder Pulverlack-beschichtetem Aluminium lieferbar.

Einige Varianten der RT8/RT9-Positionssensoren verfügen über komfortable Justiermöglichkeiten bei Messanfang und Messende. So lässt sich das Ausgangssignal in weiten Bereichen direkt an die Messaufgabe anpassen.

Kontakt

Variohm EuroSensor Ltd
William’s Barns, Tiffield Road
GB-NN12 6HP Towcester Northants
Carsten Walther
B+L Industrial Measurements GmbH

Bilder

Social Media