Universal-Schneidmühle PULVERISETTE 19

Schneidmühlen werden in der Probenvorbereitung vor allem bei elastischen, faserigen oder (weich-)zähen Materialproben eingesetzt.
Universal-Schneidmühle PULVERISETTE 19 (PresseBox) (Idar-Oberstein, ) Schneidmühlen werden in der Probenvorbereitung vor allem bei elastischen, faserigen oder (weich-)zähen Materialproben eingesetzt. Wichtige Leistungsparameter sind

- die Aufgabegröße, definiert durch den kleinsten Trichterquerschnitt,
- die Motorleistung und die Drehzahl,
- die Schneidgeometrie des Rotors,
- effektive Fläche und Öffnungsdurchmesser der Siebeinsätze,
- der Luftdurchsatz, der die zerkleinerten Partikel austrägt.

Daraus ergeben sich der Probendurchsatz pro Zeiteinheit bzw. die gewünschte Feinheit der gemahlenen Probe. Die Schneid- und Scherwirkung der hier eingesetzten Messer können allerdings kaum Feinheiten unter 0,2 mm bewirken, so dass für eine weitergehende Zerkleinerung eventuell eine andere Mühle verwendet werden muss (z.B. Rotor-Schnellmühle, Planetenmühle).

Wenn die Leistungsansprüche besonders hoch oder das Material besonders problematisch ist, können wir neben der Standard-Schneidmühle PULVERISETTE 15 auch die Universal-Schneidmühle PULVERISETTE 19 anbieten.

Die PULVERISETTE 19 ist standardmäßig mit einem V-Schneiden-Rotor ausgestattet, dessen Schneidgeometrie bei größeren oder härteren Aufgabestücken weniger zum Blockieren führt als ein Parallelschnitt-Rotor und andererseits das Material besser „einzieht“, d.h. durch den Schneidspalt zwingt als ein Scheibenrotor. Die vom Wettbewerb angebotenen Rotoren mit Parallelschnitt und mit Scheibengeometrie bieten wir auch an, allerdings nur als Spezialrotoren für ganz bestimmte und begrenzte Einsatzfelder; für den V-Schneiden-Rotor sind wir alleiniger Anbieter.

Die Aufgabegröße spielt naturgemäß vor allem bei sperrigen Materialien (z.B. Elektroschrott, heterogener Müll, Kunststoffe, Pflanzenteile) eine große Rolle; sie beträgt bei der PULVERISETTE 19 max. 70 x 80 mm. Die Rotordrehzahl beeinflusst entscheidend den Durchsatz: bei hoher Drehzahl wie in der PULVERISETTE 19 ist der Luftdurchsatz und die Schnittgeschwindigkeit höher, damit auch der Materialdurchsatz. Außerdem werden elektrostatisch geladene Partikel weit besser durchgesetzt. Leichte Nachteile gegenüber langsamer laufenden Schneidmühlen ergeben sich höchstens bei stark öl- oder fetthaltigen Materialien durch die höhere Wahrscheinlichkeit der Ölabscheidung.

Die Effektivität der Schneidmühlen wird, gerade bei leichten Materialien, erheblich durch den Luftstrom bestimmt. Wenn trotz schnell laufender Rotoren der normale Luftstrom nicht ausreicht, um das Material aus der Mahlkammer effektiv auszutragen, dann können wir bei der PULVERISETTE 19 eine Zyklon-Probenabsaugung zuschalten, der diesen Leistungsparameter entscheidend verbessert.
Ein weiterer Wettbewerbsvorteil der PULVERISETTE 19 ist die leichte Reinigung durch einfache Herausnahme von Rotor und Sieb ohne Werkzeug; dies wurde bei keinem anderen Hersteller so konsequent realisiert, weshalb dort die Reinigung oft länger dauert als die eigentliche Mahlung.

Was passiert, wenn die Kapazität der PULVERISETTE 19 einmal nicht mehr ausreicht, oder von vornherein feststeht, dass zwar die Feinheiten der PULVERISETTE 19 verlangt werden, aber mit größerem Durchsatz und höherer Aufgabegröße? Dann bietet FRITSCH eine Schneidmühlenkombination an aus der Universal-Schneidmühle PULVERISETTE 19 und der Kraft-Schneidmühle PULVERISETTE 25 mit einem zwischengeschalteten Probenteiler. Diese Schneidmühlenkombination wurde ursprünglich für die Eingangskontrolle der Müllanlieferung auf Deponien entwickelt, hat sich aber inzwischen in vielen Anwendungsfeldern bei hoher Durchsatzleistung bewährt.

Wichtige Einsatzgebiete der PULVERISETTE 19 neben der Kunststoffzerkleinerung sind aktuell z.B. die Kontrolle von Sekundärbrennstoffen in der Zementindustrie (in Deutschland lt. Technische Anleitung Siedlungsabfall) oder die Probenvorbereitung zur Überprüfung der RoHS-Konformität. Für die Zwecke der RoHS-Richtlinie (Restriction of the Use of certain Hazardous Substances) können die Mahlteile der PULVERISETTE 19 auch in einer chromfreien Qualität geliefert werden (der Ausdruck “schwermetallfrei”, der hier oft gebraucht wird, ist falsch, denn solche Stähle gibt es nicht; außerdem ist „chromfrei“ völlig ausreichend für diese Anwendung).

Wir sehen die PULVERISETTE 19 als eine sehr vielseitige und universell nutzbare Hochleistungs-Schneidmühle, die in vielen Merkmalen der Marktkonkurrenz überlegen ist. Das können wir im Beratungsgespräch auch jederzeit belegen. Deshalb freut sich unser Laborleiter Herr Gerber jedes Mal, wenn er im direkten Vergleich mit anderen Anbietern bei einer kostenlosen Kundenproben-Zerkleinerung unsere Stärken aus.

Kontakt

Fritsch GmbH
Industriestraße 8
D-55743 Idar-Oberstein
Andrea Köhler
Marketing
Marketing

Bilder

Social Media