Sonepar: Intelligente Logistik als Wettbewerbsvorteil

Sonepar & Vanderlande (PresseBox) (Mönchengladbach, ) Kaum eine Branche ist so unmittelbar mit den gesamten wirtschaftlichen Verflechtungen verbunden wie die Logistik. So werden die richtigen und intelligenten Strategien als auch Konzepte im Supply Chain Management werden immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil. So sieht es auch der Elektrogroßhändler Sonepar, der bereits das vierte Mal sein neues Logistikzentrum mit Vanderlande-Fördertechnik ausstattet. Bei der 2007 fertig gestellten Anlage wurde die alte, bereits 15 Jahre alte Technik durch ein neues, moderneres Systems ersetzt, das dem gestiegenen Bedarf und den Warenströmen noch besser gerecht wird. Ende letzten Jahres fand hier die offizielle Eröffnungsfeier statt.

Fertigstellung innerhalb von 3,5 Monaten

"Eine besondere Herausforderung stellte für uns jedoch die recht kurze Bauphase dar", bemerkt Karl-Heinz Naphausen, Key Account Manager bei Vanderlande und in dieser Funktion verantwortlich für das Gelingen des Projektes. "Wir hatten hierfür 3,5 Monate Zeit, nicht gerade viel, aber wir haben uns der Herausforderung erfolgreich gestellt. Bei dieser Anlage haben wir eine Verfügbarkeit, dass heißt Zuverlässigkeit von 99,74%, das haben die Tests, die wir durchgeführt haben, ergeben."

Artikelbezogene Kommissionierung

Bereits die Zahlen allein sind beachtlich: 94.000 qm, 26.000 qm, 12.5 m. Hier ist die Rede von der Grundstückfläche, der Lagerhalle und deren Höhe des mittlerweile 4. Zentrallagers, diesmal im Nord-Ost-Bereich, das Sonepar in Deutschland errichtet hat. Die Vorteile des neuen Systems lassen sich schnell benennen: Das neue Logikzentrum hat die Prozesse dahingehend optimiert, das hier nicht mehr wie zuvor auftrags-, sondern stattdessen artikelbezogen kommissioniert wird.

Somit können auch viele kleine Bestellungen mit wenigen Positionen sehr schnell bedient werden. Außerdem werden Arbeitswege und Wegzeiten signifikant verkürzt; eine eigene Lagerhaltung wird somit überflüssig. Und weil das Kommissionierungstempo so schnell ist, können sogar bis 19 Uhr Bestellungen aufgenommen werden, die prompt am nächsten Tag ausgeliefert werden. Als optimale Lösung in puncto Zeit- und Arbeitsersparnis hat sich auch die Etikettenkomissionierung erwiesen, die die einzelnen Auftragszeilen automatisch von den Kundenlieferungsscheinen trennt: Im Wareneingang wird die angelieferte Ware gescannt und manuell in Lagersichtkartons oder in Cross-Docking-Behälter umgepackt.

Kontakt

Vanderlande Industries GmbH
Krefelder Str. 699
D-41066 Mönchengladbach
Dr. Frauke Luise Küsgen
Marketing/Public Relations

Bilder

Social Media