Astaro sorgt für grüne Netzwerke

Einsparungen beim Stromverbrauch und professionelle Netzwerksicherheit durch Einsatz von Virtualisierungslösungen.
Astaro-Logo (PresseBox) (Karlsruhe, ) Die Astaro AG, Spezialist für Netzwerksicherheit, setzt im Rahmen seiner Produktpalette Kriterien grüner Informationstechnologie um. Durch den Einsatz einer Komplettlösung für Netzwerksicherheit, die bis zu zehn Einzelprodukte integriert, kommen Astaro-Kunden im günstigsten Fall mit lediglich einem Zehntel des ansonsten fälligen Stromverbrauchs aus. Das genaue Einsparpotential hängt von der Anzahl der eingesetzten Produkte, der Größe der Sicherheitslösungen und der dafür benötigten Strommenge ab.

In vielen Sicherheitsinstallationen kommt häufig die doppelte Anzahl an benötigten Geräten zum Einsatz, um Systemausfällen durch High-Availability- und Cluster-Lösungen vorzubeugen und für einen reibungslosen, unterbrechungsfreien Betrieb zu sorgen. Der entscheidende Nachteil dieser Herangehensweise ist allerdings, dass sich dadurch auch der Stromverbrauch verdoppelt. Das Problem verschärft sich, wenn Unternehmen auf mehrere Einzellösungen statt auf eine einzige Komplettlösung setzen. Hinzu kommt, dass die zumeist ASIC-basierten Geräte in der Regel nach zwei bis drei Jahren entsorgt werden. ASICs (Application Specific Integrated Circuit) sind integrierte Schaltkreise, die für ganz spezifische Modellreihen in großer Stückzahl gefertigt werden und sich nach Nutzungsende nicht in anderen Baureihen wiederverwenden lassen. Ein Großteil der ausgedienten Appliances kann nur noch verschrottet werden, belastet die Umwelt also zusätzlich.

Mit Astaro Security Gateway, der Sicherheits-Appliance für Unified Threat Management, verfolgt Astaro einen ganz anderen Ansatz und integriert marktführende Sicherheitssysteme auf einer Technologieplattform. Das vereinfacht den Administrationsaufwand und sorgt zugleich für mehr Umweltfreundlichkeit im Netzwerk, denn je weniger Einzellösungen eingesetzt werden, desto weniger Energiekosten fallen an. Weitere Einsparpotentiale ergeben sich durch Umsetzung eines durchdachten Virtualisierungskonzeptes, bei dem mehrere Systeme nebeneinander auf einem Rechner laufen, um die Zahl der benötigten „Stromfresser“ zusätzlich zu reduzieren.

Gartner Research schreibt in einer aktuellen Marktuntersuchung zum Thema Virtualisierung: „Die Nachfrage nach Firewall-Funktionalität innerhalb von virtualisierten Systemumgebungen steht noch am Anfang, aber wächst nachweisbar. Allerdings bieten bisher nur wenige Anbieter voll funktionsfähige Lösungen an. Es mangelt noch an Firewall-Lösungen für virtuelle Netzwerke und virtuellen Maschinen (VM), die ein professionelles VM-Management und die Einhaltung von Sicherheitspolicies ermöglichen. Notwendig sind Anbieter von Firewall-Lösungen, die eine Brücke zwischen physischer und virtueller Welt schlagen.“ (Quelle: Gartner, Inc., „Limited Choices Are Available for Network Firewalls in Virtualized Servers“, Greg Young, Neil MacDonald und John Pescatore, 20. Dezember 2007)

Mit Astaro Security Gateway for VMware® verfügen die Karlsruher über ein Netzwerksicherheits-Gateway für virtuelle Appliance-Infrastrukturen, das eine optimale Hardware-Auslastung bei hoher Energie-Effizienz und maximaler Flexibilität erlaubt. Astaro Security Gateway for VMware ermöglicht es IT-Administratoren, die international mehrfach ausgezeichnete Sicherheitssoftware Astaro Security Gateway auf VMwares virtueller Architektur abzubilden und unerwünschte Daten herauszufiltern. Hunderte oder tausende Einzelinstallationen von Astaro Security Gateway lassen sich als virtuelle Maschinen auf bestehender Hardware einsetzen, um eine umweltschonende Netzwerkumgebung ohne Schadstoffausstoß und zu entsorgende Hardware zu schaffen. Astaro Security Gateway wird ebenfalls als Software-Version und als vorinstalliertes Hardware-Appliance ausgeliefert.

„Das Thema Green IT ist für Astaro sehr wichtig“, betont Jan Hichert, CEO der Astaro AG. „Mit Astaro Security Gateway haben unsere Kunden die freie Auswahl, wie sie ein umweltschonendes und ressourcensparendes Betriebskonzept umsetzen. Durch konsequent Nutzung der Virtualisierungsoptionen und Einsatz nahtlos integrierter Netzwerksicherheitstechnologien auf einer Plattform minimieren unsere Kunden die Anzahl notwendiger Appliances und leisten folglich einen Beitrag zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes und zur Vermeidung von Abfallstoffen.

Kontakt

Astaro GmbH & Co. KG, a Sophos company
Amalienbadstraße. 41/ Bau 52
D-76227 Karlsruhe
Heiko Scholz
SCHOLZ PR

Bilder

Social Media