Neue HP ProLiant-Einstiegs-Server

Mittelstand profitiert von vorkonfigurierten Komplettpakten
(PresseBox) (Böblingen, ) HP erweitert sein Einstiegs-Portfolio um vier kompakt gebaute HP ProLiant Server-Plattformen, die mittelstaendischen Kunden dabei helfen, ihre IT-Infrastruktur nach ihren Beduerfnissen aufzubauen und anzupassen. Die neuen Modelle kommen insbesondere den knappen Budgets und begrenzten personellen IT-Ressourcen von Mittelstaendlern entgegen. Einfache, intuitiv zu bedienende Installationswerkzeuge fuehren den Benutzer durch die Systemkonfiguration. Dadurch koennen Kunden mit den neuen ProLiant-Server-Plattformen schon nach sehr kurzer Zeit produktiv arbeiten.

HP hat ausserdem sogenannte "Solution Blueprints", also Business-Loesungen fuer das ProLiant-Server-Portfolio, entwickelt. Die Blueprints verkuerzen den Zeit- und Arbeitsaufwand, den Kunden und Channel-Partner normalerweise investieren muessen, um kritische Geschaeftsanwendungen aufzusetzen und zu aktualisieren. Weitere Zeit- und Produktivitaetsvorteile erzielen Kunden durch Erweiterungen der Remote-Management-Konsole HP Lights-Out 100.

Mit den neuen Loesungen erweitert HP sein Adaptive Infrastructure-Portfolio. Dieses Angebot unterstuetzt Unternehmen aller Groessen und Branchen dabei, ihre Infrastruktur exakt auf ihre Geschaeftsanforderungen anzupassen.

Erweitertes Einstiegs-Portfolio – groessere Auswahl fuer den Kunden

Bei den vier neuen Servern sorgen integrierte Serial ATA (SATA)-RAID Controller fuer verbesserte Verfuegbarkeit der gespeicherten Daten und Schutz vor Datenverlust. Zusaetzlich senkt eine optional erhaeltliche, hocheffiziente Stromversorgung die Energiekosten. Die neuen Server im Ueberblick:

- HP ProLiant DL180 G5: Der kostenguenstige Zwei-Prozessor-Server mit einer Bauhoehe von 2 Hoeheneinheiten basiert auf der aktuellen Intel Quad-Core-Architektur und ist mit drei PCI-Express-Slots ausgestattet. Eine redundante Stromversorgung ist optional erhaeltlich. Der Server bietet Platz fuer bis zu 12 LFF (Large Form Factor – 3,5")-SATA oder -SAS-Festplatten, die sich bei ausgewaehlten Modellen im laufenden Betrieb austauschen lassen und verfuegt damit ueber eine maximale Speicherkapazitaet von neun TByte (hot-plug SATA). Das neue Modell ist voraussichtlich ab Mitte Februar erhaeltlich.
- HP ProLiant DL185 G5: Dieser Zwei-Prozessor-Server, der im Rack ebenfalls zwei Hoeheneinheiten einnimmt, eignet sich ideal fuer Online-Gaming, High Performance Computing oder als Mail- und Messaging-Server. Er laesst sich mit maximal 14 LFF (Large Form Factor – 3,5")-SATA oder -SAS-Festplatten bestuecken und speichert bis zu 10,5 TByte (hot-plug SATA) . Er verfuegt ueber zwei Network Interface Cards (NIC) sowie drei PCI-Express-Slots und optional ueber eine redundante Stromversorgung. HP ProLiant DL185 G5 ist ab sofort zu einem Preis ab 1.390 Euro (exklusive Mehrwertsteuer) erhaeltlich.
- HP ProLiant DL165 G5: Dieser Zwei-Prozessor-Server, der im Rack lediglich eine Hoeheneinheit beansprucht, bietet viel Leistung und Flexibilitaet zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhaeltnis. Der Server wird mit vier 3,5-Zoll-Festplatten ausgestattet werden koennen. Der HP ProLiant DL165 G5 ist voraussichtlich ab Anfang April erhaeltlich.
- HP ProLiant DL160 G5: Der Zwei-Prozessor Server mit einer Bauhoehe von 1U unterstuetzt die aktuelle Quad Core-Architektur von Intel und eignet sich insbesondere fuer High Performance Computing-Umgebungen mittelstaendischer Unternehmen. Das Modell verfuegt ueber zwei PCI-Express x16 2.0-Slots, im Vergleich zu Vorgaengermodellen bietet der Server mit drei TByte (hot-plug SATA) eine doppelt so grosse maximale Speicherkapazitaet. Er ist ab sofort zu einem Preis von 950 Euro (exklusive Mehrwertsteuer) erhaeltlich.

Neue HP-Loesungen erhoehen Geschaeftskontinuitaet, Sicherheit und Effizienz

Ueber seine Channel-Partner bietet HP mittelstaendischen Firmen einfach einzusetzende "Blueprints" und Werkzeuge. HP hat zusammen mit Microsoft und Citrix Business-Loesungen fuer Mittelstandskunden entwickelt, die fuer den Einsatz auf den neuen ProLiant-Server-Plattformen abgestimmt sind. Im Zusammenspiel mit den integrierten SATA-RAIDs und den Lights-Out-Erweiterungen bieten diese Angebote mittelstaendischen Unternehmen hoehere Verfuegbarkeit und Effizienz. Derzeit sind folgende von HP getestete Konfigurationen erhaeltlich:

- Citrix Access Essentials: Dieses Loesungspaket adressiert zwei Kernanforderungen mittelstaendischer Kunden: Sicherheit und sicherer Remote-Zugriff. Mithilfe dieser Loesung koennen Kunden auf wichtige Geschaeftsanwendungen remote –etwa aus dem Home-Office, uebers Netzwerk oder ueber mobile Geraete schnell und sicher zugreifen. Dabei wird sichergestellt, dass Daten von zentraler Stelle aktualisiert und gesichert werden und dass das Backup zentral erfolgt. Somit lassen sich auch alle gesetzlichen Richtlinien in Bezug auf die Datensicherheit einfach einhalten.
- Microsoft Exchange Server 2007: Eine erprobte Industriestandard-Plattform, mit welcher Kunden ihre Messaging-Umgebung standardisieren und konsolidieren koennen. Exchange Server 2007 enthaelt Loesungen fuer die Bereiche Administration, Performance und Verfuegbarkeit, die Mittelstandskunden helfen, IT-Betriebskosten zu senken sowie ihre Hardware effizienter zu nutzen.

Einfaches, bedienerfreundliches Remote Management

Um mittelstaendischen Kunden die Verwaltung von Servern der HP ProLiant 100-Serie zu erleichtern, hat HP seine Remote-Management-Loesung HP Lights-Out 100 mit zahlreichen neuen, optionalen Funktionen ausgestattet:

- Virtuelle DVD-ROMs: Remote Server koennen dadurch ueber einen Browser auf DVD-ROMs von Client-PCs zugreifen – nicht nur waehrend des Betriebs, sondern auch waehrend des Boot-Vorgangs.
- Virtual Media USB 2.0: Verbessert die Geschwindigkeit und die Zuverlaessigkeit des remote-gesteuerten Datentransfers.

Mit den Loesungen Lights-Out 100i Advanced Pack, Lights-Out 100i Select Pack und Lights-Out 100c Remote Management Card erwerben Kunden ein kostenguenstiges und sicheres Remote-Management fuer die Server der ProLiant 100-Baureihe. Einige der Highlights:

- Remote-gesteuertes Management aller ProLiant G5-Server des Einstiegs-Portfolios von jedem beliebigen Standort aus
- Installation von Software oder Software-Updates ueber das Internet oder LAN
- Ueberwachung von Hardware-Parametern wie Lueftern, Temperatur und Stromversorgung

Pro Lizenz kosten Lights-Out100i Advanced Pack 160 Euro und Lights-Out 100i Select Pack 80 Euro (jeweils exklusive Mehrwertsteuer)

Umfassender Service und Support

Fuer die neuen Server steht HP Total Care zur Verfuegung. Diese Support-Pakete wurden erst kuerzlich erweitert, um die spezifischen Anforderungen mittelstaendischer Betriebe zu unterstuetzen. Mit dem Total Care-Angebot stehen mittelstaendischen Kunden rund um die Uhr massgeschneiderte Werkzeuge und Dienste zur Verfuegung, mit deren Hilfe sie Risiken wie teure Ausfallzeiten minimieren. Zudem wird dadurch ein schneller Return on Investment (ROI) sowie Sicherheit bei der IT-gestuetzten Organisation aller unternehmensrelevanter Geschaeftsprozesse gewaehrleistet.

Zusaetzlich bieten die HP Care Pack-Services auch Unterstuetzung fuer das HP ProLiant-Portfolio. Damit koennen Unternehmen kostenguenstig Standard-Gewaehrleistungen erweitern. Die Care Packs enthalten auch Optionen fuer Support Levels fuer Hard- und Software sowie fuer mission-critical Services.

Mittelstaendische Kunden koennen ausserdem auf Finanzierungs- und Leasing-Angebote von HP Financial Services zurueckgreifen. Weitere Informationen hierzu sind zu finden unter www.hp.com/....

Weitere Informationen zu HP-ProLiant-Servern finden sich unter www.hp.com/go/proliant. Details zum HP Midmarket Business Center finden sich unter: www.hp.com/...

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media