Prüftechnik für die industrielle Praxis

Beispiele und Rüstzeug für die Automatisierung und Produktion
(PresseBox) (Großwallstadt, ) Zur Freigabe von Neuentwicklungen und in Produktionsabläufen ist die Sicherung der vom Kunden gewünschten Qualität eine der größten Herausforderungen. Treten Störungen oder Fehler auf, muss mit zum Teil detektivischem Gespür schnell und eindeutig die Ursache gefunden werden. Häufig sind hierfür externe Prüf- oder Analytikexperten hilfreich, die über die notwendige Apparatetechnik und die Kompetenz in der Interpretation der Ergebnisse verfügen und die auch in der Lage sind, pragmatische Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

In der Veranstaltung „Prüftechnik für die industrielle Praxis“ am 14. Februar 2008 um 14:00 Uhr in der ZENTEC in Großwallstadt stellen Praktiker anschauliche Beispiele und Methoden vor, die als Rüstzeug für weitere Problemlösungen dienen sollen. Einen ganz anderen Einblick in die Anwendungen von Analyse- und Prüftechniken gibt Frau Dr. Gorzawski, vom Bundeskriminalamt, die wir für einen Einführungsvortrag gewinnen konnten. Die Veranstaltung wird von einer Begleitausstellung, die um 13:00 Uhr beginnt, ergänzt. Sie wird vom Kompetenznetzwerks Mechatronik & Automation Bayerischer Untermain in Zusammenarbeit mit dem Cluster Mechatronik & Automation Bayern organisiert.

Für Fragen steht die Koordinatorin des Kompetenznetzwerks Mechatronik & Automation Bayerischer Untermain Maria Kriegsmann, Telefon 06022-261115 zur Verfügung. Anmeldungen für die kostenlose Veranstaltung per E-Mail an kriegsmann@zentec.de

Weitere Informationen unter www.automation-untermain.de

Kontakt

ZENTEC Zentrum für Technologie, Existenzgründung und Cooperation GmbH
Industriering 7
D-63868 Großwallstadt
Katja Leimeister
ZENTEC GmbH
Marketingleiterin
Social Media