Microsoft und WINTERHELLER – gemeinsamer Auftritt auf ITnT unterstreicht strategische Kooperation

Zusammenspiel von Microsoft-BI- und WINTERHELLER-CPM-Tools (PresseBox) (Graz, ) Microsoft baut in Sachen Business Intelligence auf eine Kooperation mit dem Grazer Softwarehaus WINTERHELLER, einem international agierendem Lösungsanbieter für Corporate Performance Management. Dank der strategischen Kooperation, die über den Microsoft Certified Gold Partner Status hinausgeht, werden Business Intelligence und Corporate Performance Management verbunden: Ein ready-to-use-Modell für Planung, Budgetierung, Simulation und Dashboarding mit völliger Individualisierbarkeit bei stufenweisem Auf- und Ausbau. Auf der ITnT können sich die Besucher selbst ein Bild machen.

In Halle A/Stand A 0716 finden Messebesucher Microsoft und ausgewählte Partner. WINTERHELLER hat die Möglichkeit gemeinsam mit Microsoft aufzutreten gerne wahrgenommen. Seit vielen Jahren sind Windows, SQL Server und Office eine wesentliche Basis für die Software von Winterheller. Microsoft hat aus diesen Produkten und den Serveranwendungen PerformancePoint und SharePoint eine mächtige Produktsuite im Bereich Business Intelligence aufgebaut, den sogenannten Microsoft BI Stack.

Neben Integration Services, SharePoint Services und Reporting Services ist für Kunden vor allem das Zusammenspiel von WINTERHELLER Professional Planner und Microsoft Excel 2007 interessant. Das neue Excel ist nicht nur die Basis für Professional Planner Services. Dank der direkten Anbindung ist es möglich, von Excel direkt auf Professional Planner zuzugreifen. Das heißt, Daten aus Professional Planner können in eine Exceldatei geladen und – wie gewohnt – analysiert und auch online verändert werden.

Eine in die Planung voll integrierte Bilanz in Excel zu erstellen kann sehr zeitintensiv oder auch fehleranfällig sein. In Kombination mit Professional Planner wird Excel sehr mächtig: die vordefinierte betriebswirtschaftliche Logik wird in Excel übertragen; Summen können nicht mehr kaputt gehen, Formeln und Logik bleiben erhalten und das Grundmodell ist gesichert: denn all das ist am Server hinterlegt, nicht im Excelfile.

Da alle Berichte in Excel zur Verfügung stehen, können sie, basierend auf der SharePoint Server-Technik, leicht an die Anwender verteilt werden.

Mit den Pivot Services enthält Excel einen sehr guten Client für Cubes der Analysis Services. Excel bietet dabei eine gute Basis für viele grundlegende Auswertungen inklusive Grafiken und eignet sich als Multifunktionsclient für den Großteil der Anwender. Diese Anwender müssen nicht auf ein neues System eingeschult werden; nur Controller oder Konsolidierer im Full Client arbeiten in Professional Planner.

„Der PerformancePoint Server ist eine für uns sehr interessante Erweiterung der Angebotspalette von Microsoft. Damit lassen sich leistungsfähige Systeme zur Erfassung und Verdichtung von Plandaten über Excel realisieren. Mit seinen herausragenden Workflow-Fähigkeiten ist PerformancePoint eine sehr gute Datenerfassungsbasis für Professional Planner. Neben Plandatenerfassung unterstützt PerformancePoint auch Dashboarding, Balanced Scorecards und Analyse. Es ist besonders für die Einbindung großer Benutzergruppen in ein CPM – System geeignet,“ sagt Wolfgang Neuwirth, Chief Application Officer von WINTERHELLER.

Von 5. bis 7. Februar 2008 habe Sie die Möglichkeit, die Integration von Microsoft und WINTERHELLER Professional Planner live zu erleben: Halle A/Stand A 0716.

Kontakt

prevero software GmbH
Radetzkystrasse 6/5
A-8010 Graz
Dr. Verena Radlingmayr
PR-Leiterin

Bilder

Social Media