EM-Ticketvergabe im Netz: DFB entkommt dem Flaschenhals

Trotz riesigem Ansturm hält die Webseite stand
Sysformance, ein Tochterunternehmen des Internet Performance Experten Gomez, hatte die Webseite des DFB unter die Lupe genommen. (PresseBox) (Zürich / Hamburg, ) Wenn Millionen Fußballfans in Deutschland an die wenigen Tausend Tickets für die Europameisterschaft kommen wollen, wird es schnell knapp. So war es auch kein Wunder, dass die Webseite des DFB zu Beginn der Ticketbestellphase am 15. Januar um 10.00 Uhr erstmal in die Knie ging. Sysformance (www.sysformance.com), ein Tochterunternehmen des amerikanischen Internet Performance Experten Gomez, hatte die Webseite bereits vorab unter die Lupe genommen und deren Performance über die ersten Stunden der Bestellphase hinaus beobachtet.

Die Performancemessung wurde über insgesamt 12 Messstandorte, die bei verschiedenen Providern in Deutschland installiert sind, durchgeführt und hatte sowohl die Ladezeit als auch die Verfügbarkeit der Webseite im Blick. Das Ergebnis der Untersuchung könnte den DFB durchaus zufrieden stellen, denn die Seite ist grundsätzlich gut zu erreichen. Allerdings gab es anfangs teils dramatische Performance-Probleme. Zwischen 9.00 und 11.00 Uhr war die Webseite teilweise gar nicht zu erreichen. Nicht zuletzt die Umleitung der Ticketinteressenten auf eine separat gehostete Webseite bewahrte den DFB vor längerfristigen Performanceproblemen.

Dies hätte laut Simon Poole, Managing Director von Sysformance, schon im Vorfeld vermieden werden können: „Es war schon lange klar, dass der Ansturm der Ticketinteressenten gross sein wird. Daher stellt sich die Frage, ob der DFB seine Webseite schon vorab auf ihre Belastungsfähigkeit hin getestet hat. Für geduldige Fussballfans ist ein kurzer Seitenausfall vielleicht noch hinnehmbar – für Kunden von Unternehmen wäre dies allerdings ein Supergau.“

Webseiten mögen keine Überraschungen

Das Beispiel der Ticketvergabe zur EM 2008 zeigt in weiteres Mal, wie wichtig Performance Management für die Webseiten der Unternehmen ist. Nicht nur die Beobachtung während der Laufzeiten, sondern auch die Testphasen vor einem Livegang sind daher als geschäftskritische Faktoren zu betrachten. Gomez bietet hierfür zusammen mit Sysformance Lösungen, in deren Mittelpunkt die ExperienceFirst Platform mit den Bestandteilen Actual Experience XF bzw. Nettraffic zur Überwachung und Reality XF zum Testen von Webanwendungen steht.

Ergänzt wird die Lösung durch das Gomez ExperienceFirst Netzwerk, das branchenweit größte externe Monitoring-Netzwerk zur Überwachung der Internet-Performance. Es verfügt über mehr als 38.000 Test-Punkte weltweit und überwacht Web-Anwendungen, wie sie im Browser der Anwender tatsächlich dargestellt werden. Firmen können nun die Leistung und Qualität kritischer Komponenten in Web-Anwendungen messen, die für herkömmliche passive Überwachungslösungen hinter einer Firewall nicht erkennbar sind. Somit lassen sich Webseiten auf ihre Leistungsfähigkeit hin testen, überwachen, verwalten und optimieren.

Kontakt

Dynatrace GmbH
Konrad-Zuse-Platz 8
D-81829 München
Dieter Niewierra
SCHWARTZ Public Relations
Monika Röder
SCHWARTZ Public Relations

Bilder

Social Media