220 Thüringer Schüler beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Kultusminister Goebel: „Sprachen öffnen ein Tor zur Welt“
(PresseBox) (Erfurt, ) Bei den heutigen Einzelwettbewerben des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen beweisen auch 220 Thüringer Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der Klassenstufe acht bis zehn ihre Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch, Latein, Russisch, Chinesisch, Spanisch und Tschechisch. Dabei lösen sie Aufgaben zum kreativen Schreiben, zur Wortergänzung, zur Landeskunde, zum Leseverstehen, zum Hörverstehen und zum freien Sprechen. Die Bearbeitungszeit beträgt 2½ Stunden im Einsprachenwettbewerb sowie 2½ Stunden und 45 Minuten im Zweisprachenwettbewerb. Bundesweit nehmen über 7.000 Schüler am Wettstreit teil.

Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) wünscht den Schülern viel Spaß und Erfolg: "Sprachen öffnen ein Tor zur Welt. Denn das sichere Beherrschen von Fremdsprachen ist eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium, einen guten Berufseinstieg und lebenslanges Lernen. Fremdsprachliche Begabungen und Neigungen müssen jedoch bereits in der Schulzeit gefördert werden. Eine gute Möglichkeit dafür bietet neben dem Unterricht auch der Bundeswettbewerb Fremdsprachen, der vorhandene Kenntnisse erweitert und vertieft."

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen bietet alljährlich sprachlich interessierten Schülerinnen und Schülern vielfältige Teilnahmemöglichkeiten. Erfolgreiche Ergebnisse auf Landesebene qualifizieren im Einzelwettbewerb für den Start innerhalb des Sprachenturniers. Es werden sowohl Ein-, Zwei- und Mehrsprachenwettbewerbe angeboten als auch der in Thüringen beliebte Gruppenwettbewerb, der sich an Schüler der Klassen fünf bis zehn richtet. Die besten Teilnehmer der heutigen Einzelwettbewerbe werden dann zum Sprachenturnier im September 2008 in Papenburg eingeladen. Höhepunkt des Gruppenwettbewerbs im Freistaat ist das Sprachenfest vom 12. bis 14. Juni 2008 in Erfurt. Der Einzelwettbewerb für Schüler der gymnasialen Oberstufe findet im März 2008 statt. Weitere Informationen sind im Internet unter www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de zu finden.

Folgende Schulen unterstützen in diesem Jahr den Wettbewerb als Standortschulen: die Regelschule Prof. Gräfe Buttstädt, das Martin-Luther-Gymnasium Eisenach, das Evangelische Ratsgymnasium Erfurt, das Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt, das Goethe-Gymnasium Gera, das Gymnasium Greiz, das Staatliche Gymnasium Meuselwitz, die Klosterschule Roßleben, das Dr.-Konrad-Duden-Gymnasium Schleiz, das Hennebergische Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen, Prof.-Fritz-Hofmann-Gymnasium Kölleda, die Hermann-Lietz-Schule Haubinda, die Salzmannschule Schnepfenthal und das Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Dr. Detlef Baer
Thüringer Kultusministerium
Pressesprecher
Social Media