Wincor World 2008: Geldautomaten im Einsatz bei den Diakonischen Heimen in Kästorf

Wie jeder Bankkunde Geld abheben
Jens Rannenberg, DHK-Vorstand (rechts) und Klaus Beverungen; Vorstand S&N AG (links) (PresseBox) (Paderborn, ) Selbstbedienungssysteme wie Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker eignen sich nicht nur für Banken. Gerade im Bereich sozialer Einrichtungen bedeuten sie für die betreuten Menschen ein Stück Alltag und Eigenständigkeit, für die Betreuer Unterstützung bei ihrer pädagogischen Arbeit, für die Mitarbeiter Arbeitssicherheit durch den gesicherten Umgang mit Bargeld und nicht zuletzt für die Einrichtung schlanke Verwaltungsprozesse. In einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt sind seit Oktober 2007 Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker bei den Diakonischen Heimen in Kästorf mit großem Erfolg im Einsatz. Die S&N AG und Wincor Nixdorf International GmbH präsentieren diese Lösung auf der Wincor World 2008.


Zum Geldautomaten zu gehen, einen Betrag abzuheben oder einzuzahlen, ist für die meisten Menschen selbstverständlich. Nicht aber für Menschen, die früher wohnungslos waren und aus verschiedenen Gründen nicht über ein Bankkonto verfügen. Zu den treuhänderischen Aufgaben der Diakonischen Heime in Kästorf gehört es deshalb, den Geldverkehr für diese Bewohner sicherzustellen. In einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt wurde die Auszahlung im Oktober diesen Jahres auf eine Selbstbedienungslösung umgestellt, die gemeinsam mit den Unternehmen S&N AG als Lieferant des Software-Produkts CETIS CH und dem Unternehmen Wincor Nixdorf International GmbH als Lieferant der SB-Systeme konzipiert und umgesetzt wurde.

„Mit diesem Projekt konnten gleich mehrere Ziele erreicht werden. Zum einen wird den Bewohnern ein erweiteter Service hinsichtlich der Auszahlungszeiten geboten. Zum anderen ist es den Diakonischen Heimen ein besonders wichtiges Anliegen, den Bewohnern ein weiteres Stück ‚Normalität' zu bieten und den eigenverantwortlichen Umgang mit Geld zu fördern“, erläutert DHK-Vorstand Jens Rannenberg. Gleichzeitig konnten damit interne Verwaltungsprozesse weiter optimiert und die Arbeitssicherheit hinsichtlich des Bargeldumgangs im Kassenbereich erhöht werden.

Dank der gut gestalteten, ergonomischen Bedienerführung an den Automaten und einer professionellen Einführung durch die Diakonie Kästorf ist die Akzeptanz und Resonanz der Nutzer - Bewohner als auch Mitarbeiter - mehr als positiv. „Manche kommen täglich und holen ihr Geld, andere heben gleich alles ab“, so die Beobachtung von Bianka Schönemann, Projektleiterin seitens der DHK und Abteilungsleiterin für den Bereich Kasse. Die Bewohner schätzen die erheblich längeren Öffnungszeiten und die über die Automaten gebotenen Verfügungsmöglichkeiten. Die bemerkenswert hohe Zahl von über 2500 erfolgreichen Auszahlungen bereits in den ersten 6 Wochen nach dem Produktivstart Ende Oktober 2007 spricht für sich.

Die Diakonie Kästorf ist ein modernes und innovatives Sozialunternehmen, das auf der Grundlage der Sozialgesetzgebung Menschen in ihren besonderen Lebenslagen betreut, unterstützt und fördert.
Orientiert am christlichen Menschenbild steht das Wort Diakonie für den ganzheitlichen Dienst am Menschen und damit für die Leitlinie der Einrichtungsphilosophie.

Diese Leitlinie, die durch rund 1.200 Mitarbeiter vertreten wird, bildet die Basis für die vielfältigen Angebote und Leistungen in den Bereichen Altenpflege, Behindertenhilfe, Wohnungslosenhilfe, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. Hilfen, die immer wieder an der Lebenssituation der Menschen ausgerichtet werden und dazu dienen, den Menschen zu mehr Teilhabe am Leben zu verhelfen.

Die Lösung
---------------
Selbstbedienungssysteme wie Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker sind akzeptierte und unverzichtbare Bestandteile unseres täglichen Lebens.
Sie stehen für eine gute und einfache Bedienbarkeit für Jedermann, für eine hohe Sicherheit und Robustheit im täglichen Umgang, für mehr Kundenservice bei gleichzeitiger Effizienz und Wirtschaftlichkeit.

SB-Systeme eignen sich aber nicht nur für Banken. Gerade im Bereich sozialer Einrichtungen bedeuten sie für Bewohner und betreute Personen ein Stück Normalität und Eigenständigkeit, für Betreuer und Mitarbeiter Unterstützung bei ihrer pädagogischen Arbeit, Entlastung und nicht zuletzt Arbeitssicherheit durch Verlagerung des Bargeldhandlings auf erprobte und bewährte SB-Technologie.
Um die Ein- und Auszahlprozesse an Geldautomaten und darüber hinaus relevante Verfahren optimal zu unterstützen, hat die S&N AG mit CETIS CH ein bedarfsgerecht anpassbares Produkt für soziale Einrichtungen zur Abwicklung und Integration aller Bargeld-Prozesse entwickelt, die sich ideal mit den von Wincor Nixdorf konzipierten Hardware-Komponenten ergänzt.

Dabei werden sowohl die Leistungs- und Informationsansprüche von betreuten Personen und Bewohnern im Bereich der treuhänderischen Barbetragsverwaltung als auch entsprechende Ein-/-Auszahlprozesse der Haupt- oder Zentralkasse bedient. Auch Ein- und Auszahlungen für Mitarbeiter können so über die Geldautomaten vorgenommen oder auf den Kontoauszugsdruckern (Kundenterminals) weitere Services wie interne Überweisungen oder Zusatzinformationen angeboten werden.

Kontakt

S&N AG
Klingenderstr. 5
D-33100 Paderborn
Barbara Buthmann
Marketing

Bilder

Social Media