"Jugend forscht" zu Gast bei Fraunhofer in Darmstadt

(PresseBox) (Darmstadt, ) Den diesjaehrigen Regionalwettbewerb "Jugend forscht" betreuen Fraunhofer-Institute in Darmstadt am 14. Februar 2008 für Hessen-Sued. Jungforscherinnen und Jungforscher haben mehr als 45 Projekte angemeldet und wetteifern in zwei Wettbewerbssparten und sechs Fachgebieten um den Sieg.

Die drei Fraunhofer-Institute uebernehmen dieses Jahr erstmalig die Patenschaft fuer die erste Runde des bekanntesten deutschen Wettbewerbs fuer Nachwuchsforscherinnen und -forscher in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Die Fraunhofer-Institute fuer Graphische Datenverarbeitung IGD, fuer Betriebsfestigkeit und Systemzuverlaessigkeit LBF und für Sichere Informationstechnologie SIT veranstalten am Donnerstag, den 14. Februar 2008, einen der Regionalwettbewerbe. Zu den Wettbewerben in zwei Sparten haben sich bundesweit zum ersten Mal seit seiner Gruendung 1965 mehr als 10 000 Schuelerinnen und Schueler angemeldet.

In der Sparte "Schueler experimentieren" sind alle Maedchen und Jungen bis 14 Jahre startbrechtigt. Bei "Jugend forscht" koennen junge Menschen teilnehmen, die zwischen 15 und 21 Jahre alt sind. Bewerbungen fuer diese Runde sind nicht mehr moeglich.

Eine Jury mit Experten der jeweiligen Fachgebiete entscheidet, ob alle ordnungsgemaess eingereichten schriftlichen Arbeiten den Anforderungen des Wettbewerbs entsprechen. Wichtige Voraussetzung ist, dass die Projekte aus dem naturwissenschaftlichen, mathematischen und/oder technischen Bereich stammen und nach den ensprechenden wissenschaftlichen Methoden bearbeitet wurden. Den Gewinnern winken Praemien und Sachpreise verschiedener Sponsoren.

Die Besten aus der Sparte "Jugend forscht" qualifizieren sich für den Landeswettbewerb Hessen am 7. und 8. April. Das Ziel der Teilnehmenden ist es, auch beim viertaegigen Bundeswettbewerb Ende Mai 2008 in Bremerhaven dabei zu sein und eine bestmoegliche Platzierung zu erlangen.

Die Darmstaedter Fraunhofer-Institute stehen als Einrichtung für angewandte Forschung diesem Nachwuchswettbewerb als Pate beiseite. Den Wissenschaftlern ist es ein wichtiges Anliegen, motivierte Schuelerinnen und Schueler zu foerdern. "Wir moechten Jugendliche schon fruehzeitig damit bekannt machen, was es heisst, Wissen anzuwenden. Wenn die Maedchen und Jungen ihre Ideen umsetzen, lernen sie interdisziplinaer zu denken und ueber den eigenen Tellerrand zu sehen", betont Jurymitglied Christian Pfaff vom LBF. Viele der jungen Forscher entscheiden sich spaeter dafuer, eines dieser Faecher zu studieren.

Naehere Informationen zum Programm, der Jury oder den Teilnehmenden: www.jugend-forscht-hessen-sued.de

Kontakt

Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Joachim-Jungius-Str. 11
D-18059 Rostock
Melanie Roth
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitu
Presse- und Oeffentlichkeitsarbeit
Dr. Jutta Schaub
Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitu
Patenbeauftragte
Social Media