Große gemeinsame Siegerehrung des 28. Innovationspreises der deutschen Wirtschaft, und der fünften Austragung des 1. Innovations-Modedesigner-Cups® in der Alten Oper Frankfurt

Beckmann, Woehrl und Trinkel (PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Der Innovationspreis der deutschen Wirtschaft, eingetragen als Wort/Bildmarke "Erster Innovationspreis der Welt ®", wurde im Rahmen der Gala-Night am Samstag, dem 19. Januar 2008 in der Alten Oper in Frankfurt am Main verliehen. Ein gesellschaftlicher Höhepunkt mit über 2.600 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien aus Deutschland und dem Ausland.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, vertreten von Frau Staatsekretärin Wöhrl, zeichneten die Stifter und Frau Staatsekretärin Wöhrl gemeinsam die bedeutendsten wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, technischen und geistigen Innovationen der deutschen Wirtschaft aus. Stifter waren: Accenture für die Kategorie: Großunternehmen, vertreten durch Dr. Stephan Scholtissek, Vorsitzender der Geschäftsführung, EnBW Energie Baden-Württemberg AG für die Kategorie: Mittelständische Unternehmen, vertreten durch Hans-Peter Villis, Vorsitzender des Vorstands und Juragent AG für die Kategorie: Startup-Unternehmen, vertreten durch Anette Ehlers, Vorstand Prozessbeschaffung und Unternehmenskommunikation, unter der Moderation von Reinhold Beckmann, TV-Moderator.

Die Sieger des 28. Innovationspreises der deutschen Wirtschaft wurden, in der Kategorie: Großunternehmen
- MAN Diesel SE, Augsburg in der Kategorie: mittelständische Unternehmen
- LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH, Dortmund in der Kategorie: Startup- Unternehmen
- Concentrix Solar GmbH, Freiburg

Als Finalisten ausgezeichnet wurden in der Kategorie: Großunternehmen:
- Carl Zeiss Vision GmbH, Aalen
- EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
- Henkel, Düsseldorf
- Infineon Technologies AG, Neubiberg

der Kategorie: Mittelständische Unternehmen
- Carpegen GmbH, Münster
- ifm electronic GmbH, Essen
- Moonlight GmbH, Wehr
- sto Aktiengesellschaft, Stühlingen

der Kategorie: Startup -Unternehmen
- Forschungszentrum Karlsruhe
- PANADUR GmbH, Halberstadt
- Rewitec GmbH, Lahnau
- Voith Turbo Wind GmbH & Co.KG, Crailsheim

Die Preisträger und Finalisten wurden aus über 269 über das Internetportal eingereichten Innovationen vom Entscheidungskuratorium gewählt. Dies entspricht einem Zuwachs, von über 10% und zeigt die Bedeutung des Ersten Innovationspreises der Welt® in der Wirtschaft und bei den Unternehmen.

Die Sieger der drei Kategorien erhalten jeweils eine Skulptur des Künstlers und Bildhauers Bernd Fischer, die im Rahmen eines Wettbewerbs an der Städel-Schule (Staatliche Hochschule für bildende Künste Frankfurt) geschaffen wurde. Die Kunstwerke sind fortlaufend mit den Namen der Gewinner seit 1980 auf die Trägerplatte aus gebürstetem Stahl graviert. Die Trägerplatte ist circa 70 x 55 Zentimeter groß, mit aufgesetzten, feinen geschliffenen Stahlelementen. Die Skulptur wurde den Siegern als Wanderpreis für ein Jahr übergeben.

Die Verleihung der Dekaden Auszeichnung des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft, erfolgt für nachhaltige Innovation. Stifter LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, übereicht von Herrn Dr. Friedhelm Plogmann., Vorstandsvorsitzender. Es wird das Unternehmen unter den Finalisten der drei Siegerkategorien ausgezeichnet, das in den letzten 10 Jahren die meisten Jahresteilnahmen am Innovationspreis vorzuweisen hat. In dieser Auszeichnungsperiode erhielten erstmalig zwei Firmen diese Dekaden Auszeichnung:

o ifm electronic GmbH, Essen o Infineon Technologies AG, Neubiberg Wir freuen uns, die Finalisten und die Sieger des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft in diesem Rahmen so glanzvoll zu würdigen. Wir erhoffen uns daraus, auch einen zusätzlichen Ansporn für Innovationen und eine Unterstützung seitens der Öffentlichkeit für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Innovationen in diesem Lande, zu dem wir stehen. Wir müssen uns immer wieder klar machen, dass Innovationen entscheidend für die Sicherung der wirtschaftlichen Position Deutschland sind, in einem globalen Markt.

Im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Rahmenprogramms dieses Abends stand die fünfte Austragung des "1. Innovations-Modedesigner-Cups®" in der Kategorie "Abendroben unter dem Motto "Mode, Models und Musik"". Zu diesem Wettbewerb für Modedesigner/innen, Schneider/innen und Modestudierende um das Gesamtpreisgeld von 20.000,-- Schweizer Franken wurden über 400 Modelle eingereicht, von denen 200 zur Teilnahme in der Alten Oper Frankfurt zugelassen wurden. Der Fachjury, die aus diesen 200 Teilnehmern 24 Finalisten auswählten, gehörten an: Detlef Braun, (Geschäftsführer Messe Frankfurt GmbH), Susanne Conrad (Moderation ZDF Mittagsmagazin), Barbara Hahlweg (Moderatorin ZDF heute-journal), Doris Holzenbecher (Modekolleg Holzenbecher), Andrea Ketterer (stv. Chefredakteurin Glamour/ Condé Nast), Conny Singh, (Ella Singh GmbH), Jacqueline Vogt (Redaktion FAZ Rhein-Main-Redaktion), Bettina Wirschun (Modefachschule Sigmaringen).

Die "Second Chance" ermöglichte einem Publikums - Favoriten noch die Teilnahme am Finale, das von Reinhold Beckmann moderiert wurde. Stifter des 1. Preises des "1.Innovations-Modedesigner-Cups®" war Messe Frankfurt. SkodaAuto Deutschland und Sinn Spezialuhren zeichneten wiederum die zweiten und dritten Sieger aus, während Jungtec GmbH den 25 Finalisten einen Scheck überreichte.

Auch am Beispiel Mode, so Hilke Vogler, Event Managerin des Wirtschaftsclubs Rhein-Main und Organisatorin der Gala - Night und des Modedesigner-Cups, lässt sich Innovation recht gut erklären. Denn zunächst bedarf es einer neuen Idee, neuer Stoffe, eines neuen Schnitts, aber erst, wenn der Markt begeistert "Hurra" schreit, und diese Kreationen auch gekauft werden, handelt es sich um eine Innovation. Entertainment und Live-Musik auf 5 Bühnen in 4 Ebenen, Golf-Put Competition, Verlosungen attraktiver Preise, Roulettespiele der Spielbank Wiesbaden, ein Formel 1- Simulator in der Accenture Lounge und vieles mehr, garantieren den über 2.600 Gästen eine unterhaltsame Gala - Night.

Weitere Informationen unter
- www.innovationspreis.com
- www.wirtschaftsclub-rhein-main.de
- www.modedesigner-cup.de.

Kontakt

Wirtschaftsclub Rhein-Main e.V.
Rathenauplatz 2-8
D-60313 Frankfurt am Main
Gabriele Trinkel
Pressebüro Innovationspreis
Social Media