Sedo Domain-Marktstudie 2007: Handelsvolumen um 60 Prozent gestiegen

(PresseBox) (Köln, ) Das Jahr 2007 war für den Domain-Markt geprägt von rasantem Wachstum. Dies geht aus der alljährlichen Studie von Sedo, der weltweit größten Domain-Handelsbörse, hervor. So hat sich das Handelsvolumen um 60 Prozent gesteigert: Wurden im Jahr 2006 noch 30.702.000 Euro für Domains ausgegeben, waren es 2007 bereits 49.136.552 Euro.

Grundlage dieser Studie sind die Verkaufszahlen von Sedo. Detaillierte Statistiken und Grafiken sind elektronisch abrufbar unter
http://www.sedo.de/...

Highlights der Marktstudie 2007:

- Parallel zum Handelsvolumen ist auch die Anzahl der Domainverkäufe gestiegen: Während im Jahr 2006 etwa 17.850 Domains verkauft wurden, waren es in 2007 mit 27.270 verkauften Domains bereits 53 Prozent mehr.
- Der durchschnittlich erzielte Preis für eine Domain ist um 5 Prozent von 1720 Euro auf 1802 Euro gestiegen.
- Im Gegenzug dazu ist der durchschnittlich erzielte Preis einer .de-Domain von 1280 Euro auf 1017 Euro um ganze 21 Prozent gesunken. Grund ist kein Wertverfall von .de-Domains, sondern vielmehr verstärkte Handelsaktivität im Niedrigpreissegment, also von Domains unter 1.000 Euro. Die Königsdomain .com hingegen erfährt sowohl im monetären Verkaufsvolumen eine Steigerung um 136 Prozent, als auch eine Steigerung des Durchschnittspreises auf 3.417 Euro (+ 54 Prozent).
- Übertroffen wird .com noch von dem britischen Länderkürzel .co.uk: Hier hat sich der Durchschnittspreis um 69 Prozent auf 4.617 Euro erhöht.
- Der höchste Kaufpreis einer Domain bei Sedo lag 2007 bei 2,5 Mio. US-Dollar, wobei der Domainname vertraulich ist. Der teuerste veröffentlichte Domainverkauf des Jahres 2007 war chinese.com mit einem Verkaufspreis von 1,1 Mio. US-Dollar.


Einstige Exoten-Domains gewinnen an Wert.

„Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich die Preise und Werte von einzelnen Top Level Domains von Jahr zu Jahr untereinander verschieben. Noch vor einigen Jahren war man stark auf .com fixiert und hat bestimmte Länderendungen noch als Exoten-Domains bezeichnet. Heute dagegen nehmen beispielsweise Domains mit dem spanischen Kürzel .es oder dem britischen Kürzel .co.uk enorm an Wert zu und werden immer beliebter. Dies wird sich aus unserer Sicht auch im Jahr 2008 fortsetzen“, erläutert Tim Schumacher, Geschäftsführer der Sedo GmbH.


Über Sedo

Sedo mit Sitz in Köln und Boston (USA) ist die weltweit führende Domain-Handelsbörse mit einem Verkaufsangebot von über neun Millionen Domains aller Endungen - drei Millionen Domains davon sind geparkt. Sedo bietet Dienstleistungen rund um Domains – wie Domain-Parking, Domain-Bewertungen, Domain-Transfers und Domain-Vermarktung. Weitere Informationen unter www.sedo.de
Sedo ist Teil der AdLINK-Gruppe (ISIN DE0005490155 / WKN: 549015), im Verbund der United Internet AG (ISIN DE0005089031/ WKN 508903).
Diese Pressemitteilung ist elektronisch abrufbar unter: http://www.sedo.de/presse/

Kontakt

Sedo GmbH
Im Mediapark 6
D-50670 Köln
Social Media