Trend Micro im Leader-Segment des Gartner Magic Quadrant 2007 für Endpoint-Sicherheitsplattformen

Evaluierung basiert auf Zukunftsvisionen und der Fähigkeit zur Umsetzung
(PresseBox) (Unterschleißheim, ) Trend Micro (TSE: 4704) wird von Gartner im Segment "Leaders" des Magic Quadrant für Endpoint-Sicherheitsplattformen eingestuft, der im Dezember 2007 veröffentlicht wurde.(1)

Laut Gartner zeichnen sich Unternehmen im Leader-Segment durch die Ausgewogenheit zwischen Fortschritt und Aufwand in sämtlichen Analyse-Kategorien bezüglich Ausführung und Vision aus. Mit ihren Aktivitäten legen sie die Messlatte für alle Wettbewerbsprodukte im Markt höher und haben zudem Einfluss darauf, in welche Richtung sich die Branche entwickelt.

"Trend Micro ist stets bestrebt, die wachsenden und sich verändernden Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen. Dies wird jetzt von Gartner bestätigt, worüber wir uns sehr freuen", sagt Ron Clarkson, Director Endpoint Security bei Trend Micro. "Die hohen Bewertungen, die Trend Micro von seinen Kunden in den Bereichen Service und Support immer wieder erhält, sowie unsere jüngsten Ankündigungen unterstreichen unser Engagement. So führte Trend Micro seine erste Lösung zum Schutz vor Datenlecks auf dem Markt ein und entwickelte eine Plug-in-Architektur, die eine schnellere Integration neuer Technologien von Trend Micro oder kleineren Anbietern ermöglicht. Darüber hinaus erweiterten wir unser Reputationssystem durch eine In-the-Cloud-Datenbank für Web-Reputation, um Sicherheitsbewertungen von Web-Seiten in Echtzeit durchführen zu können. Diese Technologie bestimmt die Reputation einer Web-Seite anhand von Profilen der Domain-Sicherheit, Beurteilungen von Malware-Verhalten, Analysen der Inhalte von Web-Seiten, URL-Filtering sowie Korrelation von Spam und Phishing. Client-Systeme werden damit vor gefährlichen oder verdächtigen Web-Angeboten geschützt."

Gartner analysierte Hersteller, die Malware-Erkennung und -Entfernung anbieten sowie eine Personal Firewall und / oder eine Form von Host Intrusion Prevention für PCs bereitstellen. Voraussetzung war zudem, dass die untersuchten Produkte über zentralisierte Funktionen für Management, Konfiguration und Reporting verfügen, die Unterstützung für Unternehmen mit einem Minimum von 5.000 geografisch verteilten Endpunkten bietet.

Der Report positioniert Anbieter in einem von vier Segmenten. Basis hierfür sind die Zukunftsvisionen des Unternehmens sowie die Fähigkeit zur Umsetzung. Die Segmente des Magic Quadrant sind Leaders, Challengers, Visionaries und Niche Players.

(1) Gartner, Inc., "Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms, 2007," von P. Firstbrook, A. Hallawell, J. Girard und N. MacDonald, Dezember 2007

Über den Magic Quadrant

Der Begriff Magic Quadrant wurde von Gartner, Inc. im Dezember 2007 urheberrechtlich geschützt und wird hier mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet. Der Magic Quadrant ist die grafische Darstellung eines Marktes in einem bestimmten Zeitraum. Er versinnbildlicht Gartners Analyse, wie bestimmte Anbieter sich nach von Gartner definierten Kriterien innerhalb dieses Marktes positionieren. Gartner unterstützt weder Anbieter, Produkte noch Dienstleistungen, die im Magic Quadrant dargestellt werden. Gartner spricht keine Empfehlungen aus, nur die Anbieter zu wählen, die im Führungsquadranten platziert wurden. Magic Quadrant stellt lediglich ein Forschungsinstrument dar und will keine speziellen Handlungsanweisungen liefern. Gartner übernimmt weder ausdrücklich noch implizit eine Garantie bezüglich seiner Forschungsergebnisse, noch eine Mängelgewährleistung oder eine Zusicherung der Gebrauchstauglichkeit von Produkten für bestimmte Zwecke.

Kontakt

TREND MICRO Deutschland GmbH
Zeppelinstraße 1
D-85399 Hallbergmoos
Vera M. Sander
shortways communications
Hana Göllnitz
Trend Micro Deutschland GmbH
Social Media