ECMA veröffentlicht neuen Standard für UDO-Medien

ECMA-Standard 350 spezifiziert die mechanischen, physikalischen und optischen Charakteristiken der ersten 30-GByte-UDO- (Ultra Density Optical) Datenträgergeneration
(PresseBox) (Mainburg, ) Plasmon, der Marktführer für professionelle Datenarchivierungslösungen, kündigte an, dass die internationale Standardisierungsorganisation ECMA (European association for standardizing information and communication systems) einen neuen Computerindustriestandard für optische 30-GByte-UDO-Medien veröffentlicht hat. Diese Publikation ist der erste internationale Standard für optische Speichertechnologien mit blauem Laser und ein weiteres Zeichen für die wachsende Akzeptanz der UDO-Technologie in der Industrie.

Die als Standard 350 bezeichnete neue ECMA-Publikation trägt den Titel: „Data Interchange on 130 mm Rewritable and Write Once Read Many Ultra Density Optical (UDO) Data Cartridges – Capacity 30GB per Cartridge – First Generation”. Dieser ECMA-Standard spezifiziert die mechanischen, physikalischen und optischen Charakteristiken einer UDO-Disk-Cartridge. Zusammen mit einem Standard für Volumen- und Datei-Strukturen ermöglicht er den uneingeschränkten Datenaustausch zwischen UDO-Laufwerken.

ECMA ist eine internationale Organisation, die sich seit 1961 der Standardisierung von Systemen in der Informations- und Kommunikationstechnologie widmet. Die hoch angesehene Industrieorganisation hat mehr als 335 Standards veröffentlicht, von denen über 40 Prozent von anderen Organisationen als weltweite Standards adaptiert wurden.

Entwickelt wurde der ECMA-Standard 350 vom technischen Komitee TC31, das 1984 zur Standardisierung von optischen Disks und Cartridges für optische Disks ins Leben gerufen wurde. Der neue Standard durchläuft bei den weltweiten Standardisierungsgremien nun einen beschleunigten Prozess, um als ISO-Standard (International Organization for Standards) akzeptiert zu werden. ECMA ist Urheber und Hauptanwender dieses forcierten Konzeptes zum schnelleren Spezifikationsentwurf in einem internationalen Standardformat.

Der ECMA-Standard 350 fordert, dass eine Cartridge für optische Disks, die alle Anforderungen dieses Standards in einer genau festgelegten Testumgebung erfüllt, den Austausch innerhalb eines spezifizierten Bereichs von Umgebungsparametern in der Betriebsumgebung ermöglicht.

Der neue Standard spezifiziert:

die Bedingungen für Konformitätstests und Referenzdesigns; die Umgebungen, in denen die Cartridges betrieben und gelagert werden; die mechanischen, physikalischen und dimensionalen Charakteristiken der Cartridges, um eine mechanische Austauschbarkeit zwischen Datenverarbeitungssystemen zu gewährleisten; das Format der Informationen auf der Disk, sowohl die herstellerseitig aufgebrachten als auch die vom Anwender geschrieben, inklusive der physikalischen Anordnung der Spuren und Sektoren, der Fehlerkorrekturcodes und des verwendeten Modulationsverfahrens; die Charakteristiken der auf der Disk aufgezeichneten Informationen; die einzigartige Seriennummer eines jeden Mediums; die thermo-optischen Charakteristiken der Disk, die es Datenverarbeitungssystemen ermöglicht, Daten auf die Disk zu schreiben; die Mindestqualität der vom Anwender auf die Disk geschriebenen Daten, die es Datenverarbeitungssystemen gestattet, Daten von der Disk zu lesen. Zudem spezifiziert der ECMA-Standard 350 zwei UDO-Datenträgertypen, wiederbeschreibbare (rewritable) und „echte“ einmal beschreibbare (True Write Once) Medien. Beide Diskarten sind doppelseitig mit einer nominalen Kapazität von 15 GByte pro Seite, was eine Gesamtkapazität von 30 GByte pro Cartridge ergibt.

Die Anforderungen für „UDO True Write Once“ gewährleisten, dass alle UDO-Datenträger über den höchsten Level an Datenauthentizität und –integrität verfügen. UDO verwendet das Phase-Change-Aufzeichnungsverfahren, das die molekulare Struktur des „True Write Once“-Datenträgers mit Hilfe von Temperaturänderungen zwischen einem kristallinen und einem amorphen Zustand und vice versa verändert. Einmal auf „True Write Once“-Medien geschriebene Informationen können nicht mehr gelöscht werden und Modifizierungsversuche an den geschriebenen Informationen lassen sich nachweisen.

Wiederbeschreibbare UDO-Medien erlauben es, dass die Daten auf der Aufzeichnungsoberfläche viele Male beschrieben, ausgelesen und gelöscht werden können. Der ECMA-Standard spezifiziert, dass alle wiederbeschreibbaren UDO-Medien einem definierten Löschspannungspegel entsprechen müssen, der bei dieser Medienart für eine Erhöhung der Wiederbeschreibungszyklen entscheidend ist. Dieser Pegel reicht zum Löschen oder direkten Überschreiben der laufenden Spur aus, ohne die Speicherschicht zu zerstören oder Daten auf den benachbarten Spuren zu löschen.

Außerdem wurden die UDO-Cartridge einer Reihe von Tests unterzogen, um verschiedene Parameter wie die thermisch-optischen Eigenschaften der Speicherschicht oder die erforderlichen Charakteristiken der Phase-Change-Technologie festzustellen.

Ein Falltest bescheinigt, dass die robuste UDO-Cartridge einem Fall aus 1,2 Meter Höhe auf jede Oberfläche oder Ecke der Cartridge ohne jeglichen Funktionsfehler standhält. Der ESD-Test (Electro Static Discharge - elektrostatische Entladung) gewährleistet, dass die Cartridge die speziellen Anforderungen an aufgeladene Plattenspannungen erfüllt, die einen Abfall von fünf Prozent in weniger als 30 Sekunden vorschreiben.

Andere für UDO kennzeichnende Merkmale wie erweiterte Fehlerkorrekturalgorithmen, Fehlermanagement beim vorausschauenden Lesen (Read-Ahead Defect Management) und konstante Winkelgeschwindigkeit (Constant Angular Velocity) sind ebenfalls umfassend im Standard spezifiziert.

Der neue 186-seitige ECMA-Standard steht auf der ECMA-Website im Acrobat-PDF-Dateiformat zum kostenlosen Download zur Verfügung: (http://www.ecma-international.org/...).

Er ist auch auf CD-ROM oder als Ausdruck erhältlich und kann unter documents@ecma-international.org bestellt werden.

Eine Liste der veröffentlichten und von ISO/IEC JTC1 adaptierten ECMA-Standards für 130-mm-Disks kann von der ISO-Website unter www.iso.ch abgerufen werden.

Weitere Informationen über UDO gibt es unter www.udo.com oder auf Plasmons Website unter (www.plasmon.com oder www.plasmon.co.uk).

Kontakt

Prime Digital Optical Europe GmbH
Postfach 1176
D-84042 Wiesbaden
Social Media