Automobilproduktion und Lieferkettenmanagement mit FOSS

Immer mehr Automobilzulieferer entscheiden sich für die ERP-Software von ORDAT
(PresseBox) (Gießen, ) Automobilzulieferer übernehmen mehr und mehr Verantwortung in der Produktion. Dabei stellen der hohe Kostendruck, die steigende Komplexität der Variantenfertigung sowie die kontinuierlich sinkenden Lieferzeiten besondere Ansprüche an die Produktionssteuerung und das Lieferkettenmanagement.
In dieser Situation entscheiden sich viele Unternehmen der Automotive-Branche für die ERP-Software FOSS. Ein wichtiger Grund: FOSS bietet umfangreiche Funktionen für die besonderen Anforderungen der Branche, wie z.B. eine standort- und werksübergreifende Disposition und Nachschubsteuerung (u.a. mit Kanban- oder VMI-Abwicklungen) oder die Unterstützung besonderer Abrufformate wie etwa Synchronabrufe. Auch die Möglichkeit einer fahrzeugbezogenen Disposition und Versandsteuerung sind bei FOSS Standard, ebenso ein EDI-Monitor, der alle gängigen Formate wie VDA, Odette, Edifact, ANSI X.12 ebenso unterstützt wie herstellerspezifische Abwicklungen, z.B. AMK/MGO von GM und Opel oder AMES-T von Volkswagen.
„Für uns als Automobilzulieferer ist das reibungslose Management von Logistikprozessen sehr wichtig“, sagt Peter René Borowsky, Geschäfts-führender Gesellschafter der bo systems GmbH im hessischen Sontra. „Wir haben uns für FOSS entschieden, weil FOSS all unsere Anforderungen als Automobilzulieferer abdeckt, insbesondere aber wegen der Kompetenz von ORDAT hinsichtlich der EDI-Anbindung. Auch die konsequent mittelständische Ausprägung von ORDAT hat uns überzeugt.“
Zahlreiche Automobilzulieferer haben sich in den vergangenen Mona-ten aus ähnlichen Gründen für FOSS entschieden. Neben der bo sys-tems GmbH, die Naturfasermatten für die Innenausstattungen von Automobilen und Nutzfahrzeugen herstellt, auch die Klingel GmbH Waiblingen - Spezialistin für Hydraulikzylinder - und die Gebrüder Ahle GmbH & Co, die Federn für Fahrwerke, Lkw-Bremsspeichersysteme und Stoßdämpfer fertigt.
Für die alu-druckguss GmbH & Co Brandenburg KG in Brieselang, wo man sich auf hochwertige Systemkomponenten aus Aluminium für die Automobilindustrie spezialisiert hat, sprachen insbesondere die durchgängige Funktionalität und das „Alles-aus-einer-Hand“-Prinzip für FOSS und ORDAT.
Auch ORDATs Erfahrung aus unzähligen ERP- und JIT/JIS-Projekten im Automobilsektor wird häufig als Grund für eine Entscheidung pro FOSS genannt. In einer hochdynamischen Branche wie der Automobilindust-rie gewinnt allerdings die Zukunftsfähigkeit immer größere Bedeutung bei der Auswahl des richtigen ERP-Systems. Auch hier sprach und spricht vieles für FOSS, denn als Mitglied des VDA und des ITA bietet ORDAT seinen Kunden schon heute zahlreiche Funktionalitäten, die sich an der Zukunft der Branche orientieren.
Weitere Presseinformationen und Bildmaterial finden Sie unter: www.ordat.com.

Kontakt

ORDAT GmbH & Co. KG
Rathenaustr. 1
D-35394 Gießen
Christine Pitz
Marketing
Presse
Torsten Krüger
unlimited communications berlin
Pressefachliche Betreuung
Social Media