Deutschlands beste Arbeitgeber ausgezeichnet

Mentor Wolfgang Clement stellt in Duisburg die „Top Job“-Bestenliste vor
(PresseBox) (Duisburg, ) Jetzt stehen sie offiziell fest: die Top-Arbeitgeber im deutschen Mittelstand. Wolfgang Clement zeichnet am heutigen Freitagabend die 100 erfolgreichen Unternehmen bei einem Festakt im Landschaftspark Duisburg-Nord mit dem "Top Job"-Gütesiegel aus. Im Rahmen der bundesweiten, branchenübergreifenden Wirtschaftsinitiative wird bereits seit sechs Jahren herausragende Personalpolitik in mittelständischen Unternehmen ermittelt und honoriert. Hauptpreisträger ist in diesem Jahr die Phoenix Contact GmbH & Co. KG, sämtliche 100 Gewinner werden unter www.topjob.de vorgestellt.

Ziel des Projektes ist es, mittelständische Unternehmen mit herausragendem Personalmanagement bei der weiteren Optimierung ihrer Personalarbeit zu unterstützen und sie auf dem Arbeitsmarkt bekannt zu machen. Dazu ermittelt Prof. Dr. Heike Bruch vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen anhand eines standardisierten Verfahrens die 100 besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand. Und die Arbeitgeberelite, die sich im Landschaftspark versammelt, hat diesen Namen verdient: Die wissenschaftliche Auswertung des aktuellen Projektes ergab beispielsweise, dass mittelständische Unternehmen mit einer guten und zielgerichteten Personalarbeit dem Fachkräftemangel wesentlich gelassener entgegensehen als ihre Konkurrenz. Zudem erzielen sie einen vergleichsweise höheren Gewinn. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 189 herausragende Unternehmen um die Auszeichnung beworben. Mit 56 Prozent stammen die meisten "Top Job"-Arbeitgeber aus dem Dienstleistungsbereich, es folgen mit 27 Prozent das produzierende Gewerbe und mit jeweils 6 Prozent der Handel sowie das Finanz- und Versicherungswesen. Das Projekt startet am 1. Februar 2008 erneut.

Das Projekt "Top Job"

Im Rahmen der Wirtschaftsinitiative "Top Job" wird herausragendes Personalmanagement in mittelständischen Unternehmen ermittelt und honoriert. Dazu müssen sich die teilnehmenden Betriebe einer dreistufigen Analyse durch die wissenschaftliche Leiterin des Projektes, Prof. Dr. Heike Bruch von der Universität St. Gallen, stellen, die unter anderem eine Mitarbeiterbefragung umfasst. Die 100 Gewinner können ein Jahr lang mit ihrer Auszeichnung werben und werden mit zahlreichen PR- und Marketingmaßnahmen unterstützt. Mentor des Projektes ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Organisiert wird der Wettbewerb von der compamedia GmbH aus Überlingen.

Kontakt

compamedia GmbH
Nußdorfer Straße 4
D-88662 Überlingen am Bodensee
Silke Masurat
Prokuristin / Public Relations
Grosswendt
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media