Symantec verzeichnet starkes Ergebnis im dritten Quartal

Kontinuierliche operationelle Verbesserungen treiben Umsatz und Gewinn
John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO (PresseBox) (München, ) Symantec (Nasdaq: SYMC) hat die Ergebnisse des dritten steuerlichen Quartals 2008 vorgestellt, das am 28. Dezember 2007 schloss. Der GAAP-Umsatz des Quartals lag bei 1,52 Milliarden US-Dollar, der Non-GAAP-Umsatz bei 1,53 Milliarden US-Dollar. Der Non-GAAP-Umsatz wuchs um 15 Prozent gegenüber dem Dezemberquartal 2006 (1,33 Milliarden US-Dollar).

Die passiven Rechnungsabgrenzungsposten (deferred revenue) nach GAAP beliefen sich am 28. Dezember 2007 auf 2,88 Milliarden US-Dollar, das ist ein Plus von 12 Prozent verglichen mit 2,56 Milliarden US-Dollar am 29. Dezember 2006. Die nach Non-GAAP berechneten passiven Rechnungsabgrenzungsposten erreichten am 28. Dezember 2007 2,9 Milliarden US-Dollar, das entspricht einer Zunahme von 12 Prozent gegenüber 2,58 Milliarden US-Dollar am 29. Dezember 2006.

Der Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug im Dezember-Quartal 2007 462 Millionen US-Dollar gegenüber 454 Millionen US-Dollar im Dezember-Quartal 2006.

GAAP-Ergebnisse:
Der GAAP-Nettogewinn des Dezember-Quartals 2007 lag bei 132 Millionen US-Dollar, ein Zuwachs von 13 Prozent verglichen mit 117 Millionen US-Dollar im Dezember-Quartal 2006. Der voll verwässerte Gewinn pro Aktie von 0,15 US-Dollar entspricht einem Zuwachs von 25 Prozent im Vergleich zu 0,12 US-Dollar im Vergleichsquartal des Vorjahres.

Non-GAAP-Ergebnisse:
Der Non-GAAP-Nettogewinn lag im Dezember-Quartal 2007 bei 292 Millionen US-Dollar, das ist ein Plus von 16 Prozent im Vergleich zu 251 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,33 US-Dollar, was einer Steigerung von 27 Prozent gegenüber 0,26 US-Dollar im Vorjahresquartal entspricht. Die detaillierte Konzernabstimmung der GAAP-Ergebnisse mit den Non-GAAP-Ergebnissen finden Sie im komprimierten Quartalsabschluss unter:
http://investor.symantec.com/...
newsArticle&ID=1099353&highlight .

"Unser Team hat sich kontinuierlich auf Verbesserungen im operativen Geschäft und auf die Produktqualität konzentriert und damit großartige Ergebnisse im Dezemberquartal erzielt", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Ich bin sehr zufrieden mit der Stärke unseres Unternehmens und mit unserem Ausblick auf das Märzquartal."

Umsatzkomponenten
Im dritten Quartal machte das Privatanwendergeschäft 29 Prozent des gesamten Non-GAAP-Umsatzes aus und wuchs somit um 8 Prozent im Jahresvergleich. Das Geschäft mit Sicherheits- und Datenmanagement machte 29 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Geschäft mit Data Center Management machte 29 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Einnahmen durch Services machten 6 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchsen um 40 Prozent im Jahresvergleich. Der Geschäftsbereich Altiris umfasst Einnahmen aus der Akquisition von Altiris sowie aus den Lösungen Ghost, pcAnywhere und LiveState Delivery von Symantec und machte 7 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Alleine die Altiris-Lösungen trugen mit einer Rekordsumme von 65 Millionen US-Dollar zum non-GAAP-Umsatz bei.
Internationale Umsätze machten 53 Prozent des gesamten Non-GAAP-Umsatzes im Dezember-Quartal 2007 aus und wuchsen um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika machte 35 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Umsatz in der Region Asien-Pazifik/Japan machte 14 Prozent des Gesamtumsatzes im Quartal aus und wuchs um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die USA, Lateinamerika und Kanada machten 51 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchsen um 8 Prozent im Jahresvergleich.

Ausblick auf das März-Quartal 2008

Für das März-Quartal 2008 erwartet Symantec GAAP-Umsätze zwischen 1,50 Milliarden und 1,54 Milliarden US-Dollar. Die Non-GAAP-Umsätze werden im Märzquartal schätzungsweise zwischen 1,51 Milliarden und 1,55 Milliarden US-Dollar liegen.Symantec rechnet mit einem voll verwässerten GAAP-Gewinn pro Aktie zwischen 0,16 US-Dollar und 0,18 US-Dollar. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn wird schätzungsweise zwischen 0,33 US-Dollar und 0,35 US-Dollar liegen.Es werden passive Rechnungsabgrenzungsposten nach GAAP-Berechnung zwischen 2,94 Milliarden und 3,04 Milliarden US-Dollar erwartet, nach Non-GAAP-Berechnung zwischen 2,95 Milliarden US-Dollar und 3,05 Milliarden US-Dollar.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2008
Symantec erhöht seine Einschätzung für das Geschäftsjahr 2008 wie folgt:Für das Geschäftsjahr, das am 28. März 2008 schließt, erwartet Symantec einen GAAP-Umsatz zwischen 5,835 Milliarden und 5,875 Milliarden US-Dollar. Der Non-GAAP-Umsatz wird schätzungsweise im Bereich von 5,90 Milliarden bis 5,94 Milliarden US-Dollar liegen.Der voll verwässerte GAAP-Gewinn pro Aktie wird schätzungsweise zwischen 0,46 US-Dollar und 0,48 US-Dollar liegen. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie wird voraussichtlich zwischen 1,24 US-Dollar und 1,26 US-Dollar liegen.Symantec erwartet, dass der Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit im Geschäftsjahr 2008 über den 1,67 Milliarden US-Dollar liegen wird, die im Geschäftsjahr 2007 verzeichnet wurden.

Kontakt

Symantec (Deutschland) GmbH
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
Sabine Salbreiter
Symantec (Deutschland) GmbH
Corporate PR Manager
Stefan Epler
Trimedia Communications Deutschland GmbH
PR Consultant
Symantec (Deutschland) GmbH

Bilder

Social Media