Neue Dyneon Produktionsanlage eingeweiht

 Neue Dyneon Produktionsanlage eingeweiht (PresseBox) (Neuss, ) Eine zusätzliche Produktionsanlage zur Herstellung von Hochleistungswerkstoffen hat die Dyneon GmbH & Co. KG im Industriepark Werk Gendorf in Betrieb genommen. Mit der 10 Millionen Euro Investition baut das 100prozentige Tochterunternehmen von 3M seine Position als einer der weltweit führenden Hersteller von Fluorpolymeren aus.

Gemeinsames Durchschneiden des roten Bandes zur offiziellen Inbetriebnahme: (v.l.n.r.: Michael Peters, Sprecher der Dyneon Geschäftsführung, Stephan Jetz, Vertreter des Landrates, Dr. Bernhard Langhammer, Leiter des Industrieparkes Werk Gendorf, Netha N. Johnson, President Dyneon LLC, USA, Josef Rapp, Bürgermeister von Burgkirchen und Dr. Thomas Schöttle, Dyneon Standortleiter und Produktions- und Logistikleiter Europa.

"Dyneon stellt sich auf ein weiteres starkes Wachstum ein und hat für die erweiterten Kapazitäten bereits 16 Facharbeiter zusätzlich eingestellt", betonte Michael Peters, Sprecher der Geschäftsleitung der Dyneon GmbH & Co. KG bei der Einweihung, an der auch Vertreter von Politik und öffentlicher Verwaltung teilnahmen. "Wir stärken mit dieser Investition den Standort Gendorf als weltweit größte Produktionsstätte von Dyneon".

Die neue Anlage des weltweit tätigen Unternehmens dient der Polymerisation und Aufarbeitung des Rohkautschuks für Dyneon Fluorelastomere sowie Dynamar Kunststoffverarbeitungs-Hilfsmittel. Die Endbearbeitung sowie die Qualitätskontrolle des Fertigproduktes erfolgt hierbei nach wie vor in der Produktionsstätte in Antwerpen. Fluorelastomere kommen vor allem in Dichtungs- und Schlauchanwendungen in der Automobilindustrie sowie der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz. Darüber hinaus nutzen die Chemische Industrie, Maschinenbau und Halbleiterindustrie die Vorteile dieser Hochleistungswerkstoffe. Kunststoffverarbeitungs-Hilfsmittel erhöhen die Produktivität und die Qualität in der Kunststoffverarbeitung bei zahlreichen Gütern des täglichen Lebens wie Folien, Flaschen, Garnen oder Spritzgussbauteilen.

Seit der Grundsteinlegung im September 2006 haben zahlreiche Unternehmen, auch aus der Region, die neue Anlage errichtet. Der Probebetrieb hat im Dezember begonnen und bereits im 1. Quartal 2008 wird die Anlage den regulären Produktionsbetrieb aufnehmen. Diese so genannte "Work-up-Anlage" nutzt exklusiv von Dyneon entwickelte und patentierte Produktionsverfahren, die den derzeitigen Stand der Technik in der Herstellung von Fluorpolymeren setzen. "Die neue Work-up-Produktionsanlage unterstreicht den langjährigen Anspruch von Dyneon auf nachhaltige und umweltschonende Produktionsverfahren, mit denen wir für unsere Kunden innovative Produkte herstellen", bekräftigte Netha Johnson, President von Dyneon LLC, USA, bei der Einweihung.

Kontakt

Dyneon GmbH
Calr-Schurz-Str. 1
D-41453 Neuss
Marion Plück
Dyneon GmbH, Marketing Communications

Bilder

Social Media