HP-Software unterstützt Telekommunikationsanbieter bei der Automatisierung des Netzwerk-Managements

(PresseBox) (Böblingen, ) HP hat die Funktionalitäten seiner Software-Lösungen HP TeMIP und HP Service Activator für Anbieter von Telekommunikationsleistungen deutlich erweitert. Diese Ergänzungen erlauben Telekommunikationsanbietern die Migration auf effizientere OSS-Umgebungen (Operations Support System). Mit Hilfe von OSS-Lösungen können Service Provider das Management von drahtgebunden und drahtlosen Netzen sowie Breitbandnetzen automatisieren und dadurch eine höhere Service-Qualität für Kunden gewährleisten.

Die neuen Funktionen der Lösungen HP TeMIP Software 6.0 und HP Service Activator Software 5.0, die zu HPs Produktportfolio für Next Generation Operations Support Systems (NG OSS) zählen, unterstützen Netzbetreiber dabei, im Geschäftsbetrieb messbar bessere Resultate zu erzielen. Dazu zählen unter anderem schnellere Aktivierung von Diensten sowie kürzere Reparatur- und damit Ausfallzeiten. Beides trägt zu einer Steigerung der Kundentreue bei.

Neu ist außerdem die Version HP Service Activator für Managed Services (HPSA-MSS), die für den Einsatz mit Technologien von Cisco abgestimmt ist.

Erweiterungen der HP TeMIP Software 6.0

HP TeMIP Software ist eine hochautomatisierte Lösung für das Fehlermanagement, die Betreibern von Telekommunikationsnetzen über alle Netzwerktypen hinweg eine einheitliche Sicht auf alle Systeme und deren einzelne Elemente bietet. In der neuen Version ermöglicht die Software-Lösung

- durch den Einsatz neuer Techniken zum Musterabgleich sowie durch Filtererweiterungen die Problemdiagnose zu beschleunigen. Kunden können so schneller benachrichtigt und Reparaturen in kürzerer Zeit durchgeführt werden.
- Projektkosten durch die Implementierung von Standards und Protokollen zu senken, die eine Nutzung der Plug&Play-Fähigkeiten des Next Generation OSS erlauben.
- durch die Unterstützung der Virtualisierung und unterschiedlicher Betriebssystemen eine effizientere Nutzung von Hardware-Ressourcen.

Um eine nahtlose Migration zur neuen Softwareversion zu gewährleisten, ist die neue Version zu den Vorgängerversionen komplett kompatibel. Über 400 Kunden weltweit setzen Lösungen auf Basis der HP OSS-Software ein. Zudem ist HP laut Branchenverband TeleManagement Forum führend bei der Implementierung offener Standardschnittstellen in OSS. So unterstützt die neue Version der HP TeMIP Software – ebenso wie andere Lösungen des NG OSS-Produktportfolios von HP – sowohl OSS/J-Schnittstellen (OSS-through-Java) als auch XML/SOAP. Die HP TeMIP Software bietet weiterhin eine Web Services-Schnittstelle zur Nutzung von Standards wie MTOSI (Multi-Technology Operations System Interface).

Mobiltel, ein Geschäftsbereich der MobilKom Austria Group (MAG), bietet 3G-Mobilfunk- und Datendienste für rund fünf Millionen Kunden in Bulgarien. Vor kurzem richtete Mobiltel hierfür sein Umbrella Network Management System (UNMS) auf Basis der HP TeMIP Software ein. UNMS ist konzipiert, um sowohl die eigenen drahtlosen Netzwerke in Bulgarien als auch die weiterer Unternehmensgruppen – etwa in Mazedonien – zu managen. Die Option, mehrere nationale Netzwerke über eine einheitliche Lösung zu verwalten, versetzt MAG in die Lage, die Betriebseffizienz zu steigern und so deutliche Kostenersparnisse zu realisieren.

Erweiterungen der HP Service Activator Software 5.0

HP Service Activator Software automatisiert und beschleunigt die komplexen Konfigurationsprozesse, die nötig sind, um nach erfolgtem Auftrag einen Dienst zu aktivieren. Möglich macht dies eine weitere Automatisierung der eigentlichen Aktivierung sowie die Integration des Vorgangs in das Order-Management und in die Inventarverwaltung.

Kleinere Telekommunikationsanbieter sind mit Hilfe der HP-Lösung in der Lage, das gesamte Order-Management, die Inventarisierung sowie die Aktivierungsprozesse über eine einzige Anwendung abzuwickeln und gleichzeitig die Services im laufenden Betrieb zu überwachen. Dies reduziert die Betriebskosten und die Geschäftsrisiken. Bei größeren Telekommunikationsunternehmen kann der HP Service Activator aufgrund seiner offenen Architektur jetzt unterschiedliche Lösungen auf einer einzigen Plattform zusammenfassen, was die Einsatzflexibilität erhöht. Unabhängig von der Unternehmensgröße profitieren alle Telekommunikationsanbieter von der hohen Skalierbarkeit der neuen HP-Lösung. Diese lässt sich bei wachsendem Kundenstamm und neuen Diensten leicht an die zusätzlichen Anforderungen anpassen.

Der HP Service Activator ist in unterschiedlichen Komplettlösungen für spezifische Einsatzbereiche verfügbar, zum Beispiel für Dienste, die über Virtual Private Networks, Metro-Ethernet-Verbindungen sowie IP-Netzwerke.

HP Service Activator MSS für Cisco-basierte Telco-Umgebungen

Weiterhin kündigt HP die Software HP Service Activator für Managed Services (HPSA-MSS) an, die sich zusammen mit Technologien von Cisco Systems einsetzen lässt. HPSA-MSS ist eine Komplettlösung zur Automatisierung der Aktivierung und des Managements von IP-basierten Telekommunikationsleistungen für Unternehmenskunden wie Voice-over-IP, Wireless LAN und Sicherheits-Services.

Mit HPSA-MSS sind Telekommunikationsdienstleister in der Lage, Unternehmen unterschiedlicher Größen IP-basierte Dienste anzubieten und diese effizient zu verwalten. Hierfür lässt sich HPSA-MSS zusammen mit einer Vielzahl von Cisco-Produkten einsetzen. Dazu zählen zum Beispiel die Cisco CNS Configuration Engine, Cisco Unified Communications 500 Series for Small Business, die Cisco 800, 1800, 2800 and 3800 Series Integrated Services Router, Cisco Unified Communications Manager und Cisco Unified Communications Manager Express.

HPSA-MSS ist zunächst sowohl über Cisco als auch über HP in Europa, dem Nahen Osten und Afrika verfügbar.

Weitere Informationen zur HP TeMIP Software, zur HP Service Activator Software sowie zur Produktpalette der HP Next Generation OSS sind online verfügbar unter www.hp.com/go/NGOSS-Software.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Martina Diepenbruck
Social Media