Gutes Controlling ist Zukunft - WINTERHELLER software beendet das Jahr 2003 mit 27 % Umsatzwachstum

Im Jahr des 15 jährigen Bestehens wurde die Strategie von WINTERHELLER software mit Hauptsitz in Graz, Österreich, erfolgreich fortgesetzt. Professional Planner™ ist mit bereits über 4000 Kunden das führende Planungs- und Analysesystem
(PresseBox) (Wien/Graz, ) Die WINTERHELLER software beendet das Jahr 2003 mit einer mehr als zufriedenstellenden Bilanz. Im Geschäftsjahr 2003 erzielt das Unternehmen einen Gesamt-Umsatz von 12,1 Mio Euro, das ist im Vergleich zum Jahr 2002 eine Steigerung um 27 %.
Der Mitarbeiterstand ist mit 65 Mitarbeitern gleichgeblieben. Neben den Standorten Graz, Wien, München, Düsseldorf wurden die Standorte Stockholm und Berlin im letzten Jahr erfolgreich ausgebaut. Im ersten Quartal 2004 wird ein weitere Niederlassung in Stuttgart eröffnet.
Die strategisch geplanten Partnerschaften mit namhaften internationalen Beratungs- und Softwarefirmen, u.a. mit Intentia Schweden, tragen mit Kunden in Europa (vor allem Ungarn, Spanien, Schweden, Niederlande, Schweiz) und Übersee erfolgreich zum Wachstum des Unternehmens bei.
Zahlreiche namhafte Unternehmen entschieden sich 2003 für Professional Planner, z.B. in Österreich die bauMax AG, Rigips, Organon, Janssen Cilag Pharma GmbH, BUWOG, Arlberg Hospiz Hotelbetriebs GmbH und das Raiffeisen Informatik Zentrum. Neukunden aus Deutschland sind z.B. Siemens ICM, Müller Brot GmbH, Reclam Verlag, Endemol Deutschland, Görtz + Schiele, Thomas Cook AG , DFL Deutsche Fussball Liga, Bayer 04 Leverkusen und die Miro Radici AG.


WINTERHELLER software GmbH
WINTERHELLER software wurde 1988 von dem österreichischen Professor für Betriebswirtschaft Prof. Dr. Manfred Winterheller gegründet. Das Unternehmen bietet mit Professional Planner™ ein branchenunabhängiges Controlling- und Managementinformationssystem an. Professional Planner™ ermöglicht Unternehmen schnelle und sichere unternehmensweite Budgetierung, laufende Soll/Ist-Vergleiche und die Beantwortung entscheidungsorientierter „Was-Wäre-Wenn“-Fragen. Die Software basiert auf dem Standardlehrbuch "Kurzfristige Unternehmensplanung" von Egger/Winterheller (mittlerweile in seiner 10.Auflage) und ist seit 12 Jahren am Markt. Rund 4000 Kunden mit über 8000 ausgestatteten Arbeitsplätzen arbeiten inzwischen mit dem aus intensiver Forschungs- und Lehrtätigkeit hervor gegangenen Programm. Darunter Kunden wie Fischer Dübel, BuWoG, Plaut, Rene Lezard, Siemens, Henkel, Audi, BMW M, T-Systems, baumax AG, Resch&Frisch, Schloss Schönbrunn, Hirsch Armbänder, Trodat, Flughafen Düsseldorf, Adecco, Cap Gemini Ernst & Young, Roland Berger & Partner u.v.m. Die Software wird auch an Universitäten im deutschsprachigen Raum, in Fachhochschulen in Österreich und Deutschland sowie in den österreichischen Handelsakademien flächendeckend eingesetzt.

Kontakt

prevero software GmbH
Radetzkystrasse 6/5
A-8010 Graz
Dr. Claudia Nichterl
Public Relations
Social Media