Bei Ixtra ist die Arbeit ein Vergnügen

„Top Job“ 2008: Wolfgang Clement zeichnet Ixtra als einen der 100 besten Arbeitgeber im Mittelstand aus
Franco Cerreto, Vorstand der Ixtra AG (PresseBox) (München, ) Die Ixtra AG zählt zu den 100 besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. Das hat die aktuelle Untersuchung des bundesweiten, branchenübergreifenden Unternehmensvergleiches "Top Job" ergeben. Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement hat das Softwarehaus vergangenen Freitag mit dem begehrten "Top Job"-Gütesiegel ausgezeichnet.

Der Mentor der Mittelstandsinitiative würdigte damit die Verdienste der Ixtra AG in den Bereichen "Führung und Vision", "Motivation und Dynamik", "Kultur und Kommunikation", "Mitarbeiterentwicklung und Perspektive", "Familien- und Sozialorientierung" sowie "Internes Unternehmertum". Insbesondere in der Kategorie "Führung und Vision" überzeugte der IT-Lösungsanbieter die Jury. Den Ausschlag dafür gaben die individuellen Entwicklungspläne für die Mitarbeiter mit dem Ziel, diese fachlich und persönlich weiterzubringen.

"Bei uns erhalten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit, in der jeweiligen Phase der beruflichen Entwicklung herausfordernde Aufgaben zu übernehmen, an denen sie persönlich wachsen und ihre Kompetenz erweitern können – auf jeder Verantwortungsstufe.", beschreibt Heidi Fried, Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für den Bereich Personal/Recruitment bei der Ixtra AG. "So stellen wir zum Beispiel unseren neuen Kolleginnen und Kollegen ab dem ersten Arbeitstag einen Mentor an die Seite, der für die komplette Einarbeitungszeit als Ansprechpartner zur Verfügung steht."

Vorbildliche Arbeitsatmosphäre durch offene Unternehmenskultur
Einmal pro Jahr finden bei Ixtra Personalgespräche statt, in denen Zielvereinbarungen festgelegt, überprüft und dokumentiert werden. So erhält jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer einen Überblick über den aktuellen Stand ihrer beziehungsweise seiner Entwicklung. Doch nicht nur dieses regelmäßige Feedback sorgt für eine vorbildliche Arbeitsatmosphäre, auch eine offene und ehrliche Kommunikation prägt die Unternehmenskultur. Über eine Mitarbeiterzeitung und gemeinsame Events bezieht die Geschäftsführung das Personal ins Firmengeschehen mit ein.

Erfolge, aber auch anstehende Veränderungsprozesse werden für alle transparent gemacht. Das fördert nicht nur die Motivation der Mitarbeiter, sondern sorgt darüber hinaus für eine starke Identifikation mit dem Unternehmen und dafür, dass sich die Mitarbeiter wirklich wohl fühlen. Damit das auch so bleibt, führt Ixtra interne Mitarbeiterbefragungen durch, um Probleme frühzeitig zu erkennen und zu lösen.

Ixtra nachweislich einer der besten Arbeitgeber für IT-Spezialisten
Um die Ehrung zu erhalten, musste sich das IT-Unternehmen, das 2006 einen Umsatz von 7 500 000 Euro erzielte, erfolgreich einem strengen dreistufigen Verfahren des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen stellen. Mithilfe eines Fragebogens erfassten die Personalexperten zunächst die Kennzahlen des Unternehmens. In einem zweiten Schritt folgte eine detaillierte Online-Mitarbeiterbefragung. Abschließend überprüfte das St. Gallener Team die Management-Instrumente des Betriebs im Personalbereich. Umso stolzer ist man bei Ixtra auf die gute Platzierung in dem starken Wettbewerbsumfeld, wie Vorstand Franco Cerreto bestätigt: "Wir wollen zu den attraktivsten Unternehmen für IT-Spezialisten gehören, das ist Teil unserer Unternehmensphilosophie. Durch die Auszeichnung zählen wir jetzt auch offiziell zu den besten Arbeitsgebern im deutschen Mittelstand. Das macht uns für hoch qualifizierte Arbeitnehmer künftig noch attraktiver."

Weitere Informationen unter www.ixtra.com oder auf Anfrage.

"Top Job"
Mentor des Projektes ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Kooperationspartner sind die AGP – Arbeitsgemeinschaft Partnerschaft in der Wirtschaft e. V., die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH, die Gallup Deutschland GmbH, der GESAMTMETALL Gesamtverband der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie e. V., die HRblue AG, die Kienbaum Consultants International GmbH sowie die Schindlerhof Klaus Kobjoll GmbH. Medienpartner ist die Süddeutsche Zeitung.

Die wissenschaftliche Leitung des Projektes "Top Job" liegt bei Dr. Heike Bruch, Professorin und Direktorin am Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Sie hat sich insbesondere auf den Gebieten Change-Management und Leadership einen prominenten Namen gemacht. Homepage: www.topjob.de.

Kontakt

Ixtra AG
Haidgraben 9 a
D-85521 Ottobrunn
Ixtra AG
Heike Mittmann
HighTech communications GmbH

Bilder

Social Media