Über 100 Vorträge und 40 Aussteller beim 6. Thüringer Bildungssymposium

Goebel: „Unterschiedliche Aspekte von Eigenverantwortung in der Diskussion“
(PresseBox) (Erfurt, ) Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) weist auf das erschiene Programmheft zum 6. Thüringer Bildungssymposium am 19. April 2008 auf dem Campus der Universität Erfurt hin und ruft alle Interessierten zur Teilnahme auf. Die Anmeldung sollte bis zum 5. März 2008 erfolgen, ist aber auch noch bis zum Vortag der Veranstaltung möglich. Auf dem Programm stehen mehr als 100 Vorträge und Workshops. Zudem präsentieren sich über 30 Bildungspartner und die Staatlichen Schulämter mit Informationsständen. Organisiert wird die Konferenz vom Thüringer Kultusministerium sowie dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien.

Kultusminister Goebel wirbt für die Veranstaltung: "Damit sich Kinder und Jugendliche zu mündigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten entwickeln, müssen auch Eigenaktivität, Verantwortungsbewusstsein und Lebenskompetenzen gefördert und vermittelt werden. In diesem Sinne ist es bereits Tradition geworden, ‚Eigenverantwortung’ auch in den Mittelpunkt des Bildungssymposiums zu stellen. Unterschiedliche Aspekte davon werden erneut in Vorträgen, Workshops und Präsentationen zur Diskussion gestellt. Zum diesjährigen Bildungssymposium lade ich alle Lehrer, Erzieher, Sonderpädagogischen Fachkräfte, Schulleiter, Mitarbeiter der Schulaufsicht und der Studienseminare, Eltern, Schüler, Schulträger, Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen sowie alle Interessierten herzlich ein."

Themen werden u. a. sein: Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im Kindergarten und in der Schule, Bildungsplan und Lehrpläne – Rahmen für Entwicklungs- und Unterstützungsprozesse, Individualisierung der Lehr- und Lernplanung, Evaluationsprozesse und notwendige Konsequenzen, Entwicklungs- und Lernbeobachtung und ihre Dokumentation sowie individuelle Förderung eines jeden Kindes und Jugendlichen. Zu den Referenten in diesem Jahr gehören Pädagogen und Hochschullehrer, Psychologen und Fachleute aus der Wirtschaft und den Kommunen, Mitarbeiter des Thüringer Kultusministeriums, der Schulämter sowie des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien. Unter anderem spricht der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Peter Struck über den "Lehrer der Zukunft. Vom Pauker zum Coach". Der Psychologe Prof. Dr. Marcus Hasselhorn skizziert individuelle Voraussetzungen und Entwicklungsbesonderheiten des Lernens im Vorschul- und frühen Schulalter. Dr. Donata Elschenbroich vom Deutschen Jugendinstitut stellt das Portfolio im Kindergarten als ein "Entwicklungsbuch vor. Der Germanist Prof. Dr. Peter Conrady referiert zur Frühförderung. Darüber hinaus steht der Ausstellungsbereich der Mensa im Zeichen der "Begabungsförderung".

Weitere Informationen sind im Internet unter www.bildungssymposium.de zu finden. Neben der Anmeldung steht dort auch das Programmheft zum Download bereit. Darüber hinaus wird es in den nächsten Tagen an allen Schulen und Kindertageseinrichtungen im Freistaat verteilt.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Dr. Detlef Baer
Thüringer Kultusministerium
Pressesprecher
Social Media