Münsteraner Wirtschaftsinformatiker präsentieren innovative Modellierungs-umgebung auf der CeBIT 2008

Am ERCIS wird aktuell ein neuartiges Modellierungswerkzeug entwickelt, welches neben der verteilten und perspektivenspezifischen Erstellung von Modellen ebenfalls die individuelle Anpassung der zur Modellierung verwendeten Sprachen ermöglicht.
(PresseBox) (Münster, ) Im Rahmen von umfangreichen Reorganisationsmaßnahmen oder Projekten zur Einführung von neuen Softwaresystemen stehen Unternehmen häufig vor der Herausforderung, ihre komplexen Geschäftsabläufe und individuellen Anforderungen zu erheben und auf die jeweilige Bedürfnisse zugeschnitten darzustellen. Dabei gelingt es bspw. mit Hilfe von Geschäftsprozessmodellen, die Abläufe in Unternehmen strukturiert und überschaubar darzustellen und dadurch effizient zu gestalten. Jedoch erfordern Aufgabenbereiche wie bspw. die Softwareentwicklung oder das Geschäftsprozessmanagement ein hohes Methoden- und Sachverständnis in verschiedenen Spezialgebieten. Daher ist in umfangreichen Modellierungsprojekten eine arbeitsteilige Erstellung von Modellen unumgänglich. In jedem Modell können somit gezielt bestimmte Sachverhalte und Perspektiven dargestellt werden, welche in ihrer Gesamtheit sämtliche Aspekte von Unternehmensabläufen beschreiben. Dies ermöglicht eine effiziente Durchführung von Modellierungsprojekten und eine transparente und effiziente Sicht auf die unternehmensweiten Geschäftsprozesse.

Um Unternehmen bei entsprechenden Modellierungsprojekten angemessen zu unterstützen, entwickeln die Wissenschaftler am ERCIS unter Leitung von Prof. Dr. Jörg Becker derzeit eine flexible und individualisierbare Modellierungssoftware. Basierend auf der in Unternehmen weit verbreiteten Visualisierungssoftware Microsoft Visio, bietet die Modellierungsumgebung ein einfaches und vertrautes Bedienkonzept. Den innovativen Kern der Software bilden neben der breitgefächerten Unterstützung der verteilten und perspektivenspezifischen Modellierung, die umfangreichen Möglichkeiten zur individuellen Anpassung von Sprachen zur Modellierung an die unternehmenseigenen Sprachgepflogenheiten und Verständnisse.

Neben dieser Modellierungsumgebung werden weiterhin aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Referenzmodellierung, E-Government, Handelsinformationssysteme und Managementinformationssysteme vorgestellt. Das ERCIS ist auf dem Gemeinschaftsstand der nordrhein-westfälischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen (Halle 9, Stand C16) vertreten. Weitere Informationen sind im Internet unter www.ercis.uni-muenster.de verfügbar.

Kontakt

ERCIS - European Research Center for Information Systems der Universität Münster
Leonardo-Campus 3
D-48149 Münster
Prof. Dr. Jörg Becker
Dipl. Wirt.-Inform. Sebastian Herwig
Koordination CeBIT-Messeauftritt
Social Media